Autor:: Maria Rodriguez

Maria Rodriguez (geb 1974) besuchte die Kantonsschule Hohe Promenade und später die Universität Zürich, wo sie 2002 das Romanistik und Publizistikstudium abschloss. Seit 10 Jahren ist sie als Journalistin im Newsbereich tätig.Auf Anstellungen bei TV3, Radio Z, Radio Energy Zürich folgte 2004 der Wechsel zum Regionalsender TeleZüri, bei dem Rodriguez auch heute noch als News-Moderatorin tätig ist.


News

Zürichs gestohlene Millionen-Kunstwerke

Im Kanton Zürich verschwinden jährlich Bilder in Millionenhöhe. Kunsträuber sind hoch professionell und hinterlassen selten Spuren. Fahndungserfolge sind so rar wie die Kunstwerke selber. Mehr...

««Auch bei der offenen Drogenszene ging es nicht ohne Repression»

Lange kam ein Verbot des Strassenstrichs für Zürcher Politiker nicht infrage. Erstmals setzt sich nun CVP-Kantonsrätin Nicole Barandun-Gross für ein Verbot ein und stützt sich auf die Auflösung der offenen Drogenszene. Mehr...

Bojen weisen auf Gefahren im Zürichsee hin

Vor einem Jahr riet die Polizei den Schwimmern, eine farbige Badekappe zu tragen. Die Frau, die gestern Montag durch eine Schiffsschraube schwer verletzt wurde, trug keine – wie etliche andere Schwimmer auch. Mehr...

«Der Fall ist nicht vergleichbar mit dem Bielersee-Drama»

Am Montagmorgen wurde im Zürichsee eine 75-jährige Schwimmerin von einem Motorboot erfasst und schwer verletzt. Anders als beim Fall auf dem Bielersee konnte die Polizei den Fahrer des Bootes bereits befragen. Mehr...

Gefährliche Limmat: Sechs Tote in fünf Jahren

Dass Schwimmen ausserhalb der Badis in der Limmat nicht erlaubt ist, ist am Ufer nirgends zu lesen, das Verbot ist weitgehend unbekannt. Nach dem Tod eines Jamaikaners sucht die Stadt Zürich nach Lösungen. Mehr...

Interview

«Sie tauschen Sex gegen ein Dach über dem Kopf»

Auch bei den männlichen Prostituierten hat die Zahl der Neueinsteiger massiv zugenommen. Meist arbeiten sie hinter verschlossenen Türen, erklärt der Geschäftsleiter der Zürcher Aids-Hilfe im Interview. Mehr...

«Ein Verbot des Strassenstrichs schafft mehr Probleme »

SVP-Nationalrätin Sylvia Flückiger (AG) will den Strassenstrich verbieten. Obwohl gut geführte Bordelle auch Rolf Vieli, Projekteiter Rotlicht, lieber wären, ist ein Strichverbot keine Lösung. Mehr...

«Der Böögg brennt etwa 12 Minuten»

45 Schneemänner hat Heinz Wahrenberger erschaffen. Im Interview erklärt der Böögg-Vater warum der Böögg dieses Jahr zehn Petarden weniger enthält. Mehr...

«Es sind eher die Väter, die ihre Babys schütteln»

Die Anzahl der Schüttelopfer stagniert auf hohem Niveau – trotz Prävention. Am Kinderspital Zürich starben zwei Babys an den Folgen eines Schütteltraumas. Ulrich Lips, Leiter der Kinderschutztruppe, im Interview. Mehr...

Warum das bosnische Salz vorerst nicht gestreut wird

Morgen Mittwoch erwartet der Kanton Zürich eine grosse Salzlieferung aus Bosnien. Trotzdem bleiben die Strassen schnee- und eisbedeckt und die Salzreserven äusserst knapp. Der Zürcher Strasseninspektor im Interview. Mehr...

Hintergrund

Dieser Mann lehrt Behörden das Fürchten

Pornografie und lange Pausen: Rechtsanwalt Ueli Vogel-Etienne bringt die Missstände im Zürcher Migrationsamt ans Tageslicht. Es ist nicht seine erste Attacke gegen fehlbare Beamten. Mehr...

«Was, wenn es ein Schweizer Demokrat in den Stadtrat schafft?»

Ein linker Schwulenbar-Betreiber findet bei Smartvote heraus: Seine politische Einstellung stimmt mit derjenigen eines Schweizer Demokraten zu 46 Prozent überein. Der grosse Test auf Tagesanzeiger.ch. Mehr...


Zürichs gestohlene Millionen-Kunstwerke

Im Kanton Zürich verschwinden jährlich Bilder in Millionenhöhe. Kunsträuber sind hoch professionell und hinterlassen selten Spuren. Fahndungserfolge sind so rar wie die Kunstwerke selber. Mehr...

««Auch bei der offenen Drogenszene ging es nicht ohne Repression»

Lange kam ein Verbot des Strassenstrichs für Zürcher Politiker nicht infrage. Erstmals setzt sich nun CVP-Kantonsrätin Nicole Barandun-Gross für ein Verbot ein und stützt sich auf die Auflösung der offenen Drogenszene. Mehr...

Bojen weisen auf Gefahren im Zürichsee hin

Vor einem Jahr riet die Polizei den Schwimmern, eine farbige Badekappe zu tragen. Die Frau, die gestern Montag durch eine Schiffsschraube schwer verletzt wurde, trug keine – wie etliche andere Schwimmer auch. Mehr...

«Der Fall ist nicht vergleichbar mit dem Bielersee-Drama»

Am Montagmorgen wurde im Zürichsee eine 75-jährige Schwimmerin von einem Motorboot erfasst und schwer verletzt. Anders als beim Fall auf dem Bielersee konnte die Polizei den Fahrer des Bootes bereits befragen. Mehr...

Gefährliche Limmat: Sechs Tote in fünf Jahren

Dass Schwimmen ausserhalb der Badis in der Limmat nicht erlaubt ist, ist am Ufer nirgends zu lesen, das Verbot ist weitgehend unbekannt. Nach dem Tod eines Jamaikaners sucht die Stadt Zürich nach Lösungen. Mehr...

Hätte man Ertrunkenen retten können?

Der in der Limmat ertrunkene Jamaikaner hat nach Hilfe gerufen. Ein Bademeister suchte sofort nach dem Vermissten, konnte aber nicht mehr helfen. Auch die Polizei kam zu spät. Mehr...

Unfalldrama am Bürkliplatz: Doch Alkohol statt Epilepsie?

Der Epileptiker, der am Sonntagmorgen einen Unfall mit zwei Toten verursachte, ist weiterhin im Spital. Experten bezweifeln, dass ein Epilepsie-Anfall zur Todesfahrt führte. Mehr...

«5.50 für ein Bier ist echter Wucher»

Die Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet haben weder für die Bierpreise noch für das Jeton-Konzept am Züri-Fäscht Verständnis. Im Gegensatz zu den Organisatoren gibt es für die Coop-Aktion fast nur Lob. Mehr...

270 Tonnen Abfall am Züri-Fäscht

Im Vergleich zum letzten Mal gab es 20 Tonnen mehr Abfall am Züri-Fäscht. Die Stadt Zürich zieht trotzdem eine positive Bilanz. Mehr...

Zürich kämpft gegen die Urin-Seen

Damit das Züri-Fäscht nicht im Urin-Gestank versinkt, werden zusätzliche Toiletten aufgestellt. Zwei ERZ-Mitarbeiter kümmern sich zudem ausschliesslich um die Beseitigung von Pinkel-Geruch. Mehr...

Rollerfahrer: «Bussen lohnen sich immer»

Die Zahl der Rollerunfälle ist in Zürich drastisch angestiegen. Ein passionierter Fahrer erklärt, warum er trotzdem konsequent gewisse Verkehrsregeln missachtet. Mehr...

«Rollerfahrer verhalten sich wie Velofahrer»

Mit der Vespa auf dem Trottoir und Flip Flops an den Füssen: In fünf Jahren hat sich in Zürich die Zahl der Rollerunfälle und Verletzten fast verdreifacht. Verkehrsspezialisten schlagen Alarm. Mehr...

32 Grad und Sonnenschein: Die wärmsten Tage des Jahrs stehen an

Lange liess er auf sich warten, nun ist der Sommer da – und bleibt es vorerst auch. In Zürich werden Temperaturen von bis zu 32 Grad erwartet. Die Badeanlagen feiern Jahresrekord. Mehr...

«Eine Transplantation war die letzte Möglichkeit für meinen Vater»

Die 17-jährige Schülerin Christa Bodmer verlor ihren Vater nach einer Lebertransplantation. Heute wünscht sie sich, dass möglichst viele Menschen zu Organspendern werden. Mehr...

Im Fall der Elefantendame Sabu wird jetzt ein Verfahren eröffnet

Die polizeilichen Ermittlungen rund um den spektakulären Ausbruch des Knie-Elefanten sind abgeschlossen. Nun entscheidet der Zürcher Statthalter über eine mögliche Busse. Mehr...

«Sie tauschen Sex gegen ein Dach über dem Kopf»

Auch bei den männlichen Prostituierten hat die Zahl der Neueinsteiger massiv zugenommen. Meist arbeiten sie hinter verschlossenen Türen, erklärt der Geschäftsleiter der Zürcher Aids-Hilfe im Interview. Mehr...

«Ein Verbot des Strassenstrichs schafft mehr Probleme »

SVP-Nationalrätin Sylvia Flückiger (AG) will den Strassenstrich verbieten. Obwohl gut geführte Bordelle auch Rolf Vieli, Projekteiter Rotlicht, lieber wären, ist ein Strichverbot keine Lösung. Mehr...

«Der Böögg brennt etwa 12 Minuten»

45 Schneemänner hat Heinz Wahrenberger erschaffen. Im Interview erklärt der Böögg-Vater warum der Böögg dieses Jahr zehn Petarden weniger enthält. Mehr...

«Es sind eher die Väter, die ihre Babys schütteln»

Die Anzahl der Schüttelopfer stagniert auf hohem Niveau – trotz Prävention. Am Kinderspital Zürich starben zwei Babys an den Folgen eines Schütteltraumas. Ulrich Lips, Leiter der Kinderschutztruppe, im Interview. Mehr...

Warum das bosnische Salz vorerst nicht gestreut wird

Morgen Mittwoch erwartet der Kanton Zürich eine grosse Salzlieferung aus Bosnien. Trotzdem bleiben die Strassen schnee- und eisbedeckt und die Salzreserven äusserst knapp. Der Zürcher Strasseninspektor im Interview. Mehr...

Polizeivorsteherin Esther Maurer bricht ihr Schweigen

Nach den gewalttätigen Ausschreitungen vom Wochenende nimmt die Zürcher Polizeivorsteherin Stellung. Gegenüber Tagesanzeiger.ch kündigt sie ein neues Alarmierungssystem an. Mehr...

Stadtpolizei Zürich: «Einen Pikett-Dienst für Einsatzkräfte haben wir nicht»

Nach den schweren Ausschreitungen vom Wochenende erklärt Medienchef Marco Cortesi, warum die Polizei nicht vorbereitet war und wie er mit Steinen beworfen wurde. Mehr...

«Die Höhe der Bussen ist unverhältnismässig»

Wer dem Elternabend fernbleibt, wird je nach Gemeinde mit mehreren hundert Franken gebüsst. Die Präsidentin der Elternkonferenz der Stadt Zürich findet dies übertrieben. Mehr...

Ulrich Schlüer: «Ich habe den Muezzin gar nicht gehört»

Ein Unbekannter spielte vor dem Haus des Zürcher SVP-Nationalrats Ulrich Schlüer laute Muezzin-Gesänge vor. Der geistige Vater der Minarett-Initiative über unwillkommene Weckrufe und unflätige E-Mails. Mehr...

«Die Muslime in der Schweiz haben zu wenig getan!»

Die Ahmadiyya-Bewegung mit Sitz in Zürich nimmt das Minarett-Verbot nicht schweigend an. Trotzdem hätten die Muslime zu wenig mobilisiert, sagt der Zürcher Imam Sadaqat Ahmed im Interview. Mehr...

Mister Zürich: «Jetzt sagen mir die Namen Jositsch und Stocker etwas»

Nach seiner Wahl outete sich der neue Mister Zürich Mike Leuenberger als politisch Unwissender. Nun hat er seine Hausaufgaben gemacht. Mehr...

Dieser Mann lehrt Behörden das Fürchten

Pornografie und lange Pausen: Rechtsanwalt Ueli Vogel-Etienne bringt die Missstände im Zürcher Migrationsamt ans Tageslicht. Es ist nicht seine erste Attacke gegen fehlbare Beamten. Mehr...

«Was, wenn es ein Schweizer Demokrat in den Stadtrat schafft?»

Ein linker Schwulenbar-Betreiber findet bei Smartvote heraus: Seine politische Einstellung stimmt mit derjenigen eines Schweizer Demokraten zu 46 Prozent überein. Der grosse Test auf Tagesanzeiger.ch. Mehr...

Stichworte

Autoren

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.