Autor:: Martin Ebel


News

Der Kontinent der Violencia

Die heillose Geschichte Lateinamerikas spiegelt sich in einer grandiosen Literatur. Michi Strausfeld hat Cortázar, Vargas Llosa und viele andere in den deutschen Sprachraum vermittelt. Die Bilanz. Mehr...

McEwans tierischer Brexit

«Die Kakerlake»: Der englische Autor hat eine Novelle geschrieben, in der ein Durchschnittsmensch über Nacht Premierminister wird. Mehr...

«Man wäre ja blöd, wenn man so etwas erwarten würde»

Es ist eine kleine Sensation: Erstmals seit 25 Jahren gewinnt mit Lukas Bärfuss ein Schweizer den renommierten Büchner-Preis. Hier spricht er im Interview. Mehr...

Das ist das beliebteste Mundartwort

Wir fragten unsere Leser nach ihrem Lieblingswort. Frauen und Männer antworteten ganz unterschiedlich. Mehr...

Welches Dialektwort ist Ihnen das allerliebste?

Das fragen wir unsere Leser und Leserinnen in dieser Online-Umfrage. Machen Sie mit! Mehr...

Interview

«Ich habe dafür gekämpft, dass der Staat mich versorgt – mit Erfolg!»

Interview Kultautor Dag Solstad über den Nobelpreis für Peter Handke und die Eigenheiten des norwegischen Schriftsteller-Daseins. Mehr...

«Frauen sind Fussvolk, die Generäle immer noch männlich»

Interview Das Literaturhaus Zürich wird 20. Leiterin Gesa Schneider über den Geschlechterkrieg in der Branche und den Schweizer Hang zum Unpolitischen. Mehr...

«Ich konnte nicht einmal weinen»

Interview Mia Couto, Schriftsteller aus Moçambique, über die Lage nach dem verheerenden Zyklon, das Erbe des Bürgerkriegs und die Arbeit an einer nationalen Identität. Mehr...

«Ich war überrascht über die Blödheit»

Karl-Markus Gauss, einer der wichtigsten Intellektuellen Österreichs, spricht über sein Land nach dem Strache-Video. Mehr...

«Die meisten Verbrecher sind ziemlich dumm»

Interview Der Schwede Arne Dahl gehört zu den populärsten Krimiautoren der Welt. Für ihn haben Krimis heute solchen Erfolg, weil sie die Brutalitäten thematisieren, die hinter den Verbrechen stehen. Mehr...

Hintergrund

Der Fotograf, den die Stars liebten

Die Beatles und die Queen, Churchill und David Bowie: Terry O'Neill hatte sie alle. Jetzt ist er gestorben. Mehr...

Chinesischer Autor warnt vor Flüchtlingsströmen aus Hongkong

Die Frankfurter Buchmesse ist heuer sehr politisch. Die Schweizer Verleger wiederum zeigen sich zufrieden. Ein Rundgang. Mehr...

«Morgen soll uns nicht betrüben / wenn wir heute Beischlaf üben»

Der deutsche Dichter Günter Kunert ist tot. Er überlebte vier Gesellschaftssysteme und war ein heiterer Pessimist. Mehr...

Warum Max Frisch gern den Müll rausbrachte

Homeoffice ist ein Trend, für Schriftstellerinnen und Schriftsteller jedoch nichts Neues. Manche konzentrierten sich auf ziemlich rabiate Weise. Mehr...

Literatur war seine Lebensrettung

Peter Hamm war einer der bedeutendsten Kritiker. Über 20 Jahre war er Mitglied des «Literaturclubs». Mehr...

Meinung

Wer nicht liest, ist arm dran

Analyse Schweizer Schülerinnen und Schüler sind im Fach «Lesen» immer schwächer. Das hat Auswirkungen auf die Gesellschaft.  Mehr...

Die Kakerlaken sind schuld am Brexit

Kritik Der grosse Ian McEwan hat eine kleine Satire über den Brexit geschrieben. «Die Kakerlake» ist amüsant, aber zweifelhaft. Mehr...

Wie verdient man am schnellsten eine Million?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktorinnen und Redaktoren häufig gegoogelte Fragen. Mehr...

Ein goldenes Jahrzehnt: Die besten Schweizer Bücher 2009–2019

Essay Die jüngste Zeit ist für die hiesige Literatur ein einziger Höhenflug. Die Gründe – und die Bestenliste. Mehr...

Der Herzschlag der Musik

Der 90-jährige Christoph von Dohnányi und die 34-jährige Alina Ibragimova begeisterten das Publikum in der Tonhalle Maag in Zürich. Mehr...

Service

Die besten Romane des 21. Jahrhunderts

Serie Das Jahr 2020 naht. Wir blicken zurück auf die letzten 20 Kulturjahre – heute mit den 20 herausragenden Werken der Literatur. Mehr...

Das sind die besten Bücher 2018

Der Prozess des Erinnerns, eine Sensation aus Italien und eine triumphale Rückkehr in die Schweizer Literatur. Unsere Spitzenreiter des Jahres. Mehr...

Filme, Bücher, Pop-Alben – das sind unsere Besten 2016

SonntagsZeitung Ein Fötus als Erzähler und fünf eingesperrte Mädchen: Die Listen der Kulturredaktion. Mehr...

Erlesene Tipps für den Sommer

Ferienzeit ist Zeit für gute Bücher. Künstler, Kulturmanager, Leiterinnen von Kulturinstitutionen verraten, mit welcher Lektüre sie selbst die besten Erfahrungen unter der brennenden Sonne gemacht haben. Mehr...


Der Kontinent der Violencia

Die heillose Geschichte Lateinamerikas spiegelt sich in einer grandiosen Literatur. Michi Strausfeld hat Cortázar, Vargas Llosa und viele andere in den deutschen Sprachraum vermittelt. Die Bilanz. Mehr...

McEwans tierischer Brexit

«Die Kakerlake»: Der englische Autor hat eine Novelle geschrieben, in der ein Durchschnittsmensch über Nacht Premierminister wird. Mehr...

«Man wäre ja blöd, wenn man so etwas erwarten würde»

Es ist eine kleine Sensation: Erstmals seit 25 Jahren gewinnt mit Lukas Bärfuss ein Schweizer den renommierten Büchner-Preis. Hier spricht er im Interview. Mehr...

Das ist das beliebteste Mundartwort

Wir fragten unsere Leser nach ihrem Lieblingswort. Frauen und Männer antworteten ganz unterschiedlich. Mehr...

Welches Dialektwort ist Ihnen das allerliebste?

Das fragen wir unsere Leser und Leserinnen in dieser Online-Umfrage. Machen Sie mit! Mehr...

Die neue Unsicherheit

70 Jahre europäische Zeitgeschichte auf 800 Seiten: Ian Kershaws «Achterbahn» liefert eine brillante Synthese eines überaus komplexen Kontinents. Ein Meisterwerk. Mehr...

Wenn Eselshäute knapp werden

Oxford-Professor Peter Frankopan beurteilt die Folgen der chinesischen Seidenstrassen-Initiative für die Machtverhältnisse in der Welt. Der Westen, meint er, hat keine Strategie. Mehr...

«Gegen Antisemitismus hat kein Besuch in Auschwitz geholfen»

Morgen erscheint Charles Lewinskys neuer Roman «Der Stotterer». Der Erfolgsautor über die Nähe von Schreiben und Lügen, Judenhass und Schweizer Aussenpolitik. Mehr...

Diese 19-Jährige schreibt einen visionären Integrationsroman

Die junge Mexikanerin Aura Xilonen erzählt in ihrem Debüt eine Einwanderergeschichte, wie es sie noch nie gab. Mehr...

Das Mass aller Dinge

Der deutsche Schriftsteller Karl-Heinz Ott nähert sich dem Komponisten Ludwig van Beethoven. Ein Buch für interessierte Laien, das auch dem Kenner einiges zu bieten hat. Mehr...

Am liebsten im Bett

Infografik Die grosse Mehrheit unserer User liest Bücher noch immer auf Papier: Das ergab eine Tamedia-Online-Umfrage zum Leseverhalten. Mehr...

Die Welt will betrogen sein

Der neue Roman des australischen Bookerpreisträgers Richard Flanagan erzählt von einem charismatischen Millionenbetrüger – und dem schmalen Grat zwischen Lüge und Fiktion. Mehr...

Ein Buch zum Wischen statt Blättern

In Holland hat man das Buch für Smartphone-Nutzer erfunden. Jetzt zieht ein amerikanischer Verlag nach. Mehr...

Die Stärke Chinas schwächt den Westen

Unter Xi Jinping entwickelt sich China zu einem totalitären Staat neuer Prägung: Kai Strittmatters Buch ist die Bilanz seiner Korrespondententätigkeit. Sie fällt alarmierend aus.     Mehr...

«Schreiben ist wie fliegen»

Die koreanische Autorin und Übersetzerin Bae Suah ist für fünf Monate Writer in Residence in Zürich. Sie liebt die Sprachmusik von Robert Walser. Am Mittwoch tritt sie im Literaturhaus auf.   Mehr...

«Ich habe dafür gekämpft, dass der Staat mich versorgt – mit Erfolg!»

Interview Kultautor Dag Solstad über den Nobelpreis für Peter Handke und die Eigenheiten des norwegischen Schriftsteller-Daseins. Mehr...

«Frauen sind Fussvolk, die Generäle immer noch männlich»

Interview Das Literaturhaus Zürich wird 20. Leiterin Gesa Schneider über den Geschlechterkrieg in der Branche und den Schweizer Hang zum Unpolitischen. Mehr...

«Ich konnte nicht einmal weinen»

Interview Mia Couto, Schriftsteller aus Moçambique, über die Lage nach dem verheerenden Zyklon, das Erbe des Bürgerkriegs und die Arbeit an einer nationalen Identität. Mehr...

«Ich war überrascht über die Blödheit»

Karl-Markus Gauss, einer der wichtigsten Intellektuellen Österreichs, spricht über sein Land nach dem Strache-Video. Mehr...

«Die meisten Verbrecher sind ziemlich dumm»

Interview Der Schwede Arne Dahl gehört zu den populärsten Krimiautoren der Welt. Für ihn haben Krimis heute solchen Erfolg, weil sie die Brutalitäten thematisieren, die hinter den Verbrechen stehen. Mehr...

«Beim Thema Kultur und Gender hinkt die Schweiz hinterher»

Interview Seit 9 Monaten leitet Philippe Bischof Pro Helvetia. Was er alles verändern will und wie er den Zusammenhalt des Landes sieht. Mehr...

«Selbstverständlich sind wir für dieses Land verantwortlich»

SonntagsZeitung Hat die Mehrheit immer recht? Braucht man einen Pass, um Schweizer zu sein? Ein Gespräch zum 1. August mit den Autoren Meral Kureyshi, Jonas Lüscher und Peter Stamm. Mehr...

«Wir kennen das Gegenteil von Demokratie»

Interview Der libysch-britische Schriftsteller Hisham Matar hofft, dass seiner alten Heimat das syrische Szenario erspart bleibt. Die Flüchtlingspolitik der europäischen Staaten hält er für rassistisch. Mehr...

«Sogar der Weihnachtsmann ist politisch aufgeladen»

Interview Er kam als Kriegsflüchtling nach Deutschland – heute ist Saša Stanišic einer der wichtigsten Autoren deutscher Sprache. Mehr...

«Das kommt heraus, wenn Politik vollständig versagt»

Interview Daniel Kehlmann spricht über «Tyll», seinen aktuellen Roman über den Dreissigjährigen Krieg. Mehr...

«Die Erinnerungen haben sich verschoben»

Interview Johanna Canetti, *1972, ist die einzige Tochter Elias Canettis. Sie lebt in Zürich. Mehr...

«Der Kulturkampf muss weitergeführt werden»

Interview Die Publizistin und Friedenspreisträgerin Carolin Emcke hat Verständnis für Menschen, die ein diffuses politisches Unbehagen empfinden. Mehr...

«Wir haben mehr gelacht als unsere Todfeinde»

Interview Liedermacher Wolf Biermann wird heute 80 Jahre alt. Er erzählt von Küssen von lesbischen Musen und Merkels Lieblingslied aus seiner Feder. Mehr...

«Ich habe keine Vision für Syrien»

Der syrische Dichter Adonis lebt seit 30 Jahren im Exil in Paris. Ein Gespräch über die Kraft der Poesie und die Reformunfähigkeit des Islam. Mehr...

«Englands Elite hat Mist gebaut»

Interview Der indische Intellektuelle Pankaj Mishra sagt den Abstieg Europas und des Westens voraus. Mehr...

Der Fotograf, den die Stars liebten

Die Beatles und die Queen, Churchill und David Bowie: Terry O'Neill hatte sie alle. Jetzt ist er gestorben. Mehr...

Chinesischer Autor warnt vor Flüchtlingsströmen aus Hongkong

Die Frankfurter Buchmesse ist heuer sehr politisch. Die Schweizer Verleger wiederum zeigen sich zufrieden. Ein Rundgang. Mehr...

«Morgen soll uns nicht betrüben / wenn wir heute Beischlaf üben»

Der deutsche Dichter Günter Kunert ist tot. Er überlebte vier Gesellschaftssysteme und war ein heiterer Pessimist. Mehr...

Warum Max Frisch gern den Müll rausbrachte

Homeoffice ist ein Trend, für Schriftstellerinnen und Schriftsteller jedoch nichts Neues. Manche konzentrierten sich auf ziemlich rabiate Weise. Mehr...

Literatur war seine Lebensrettung

Peter Hamm war einer der bedeutendsten Kritiker. Über 20 Jahre war er Mitglied des «Literaturclubs». Mehr...

Lukas Bärfuss, Autor im Angriffsmodus

Er sei mit der Perspektive eines «Losers» aufgewachsen, nun gewinnt der Schweizer Autor den wichtigsten deutschen Buchpreis. Über sein Werk – und eine ungewöhnliche Karriere. Mehr...

Mit den Kindern ins Museum – so klappts

«Laaangweilig?» Nicht doch! Mit diesen Tipps macht der Kunst-Besuch der ganzen Familie Spass. Mehr...

Das lesen die Schweizer am liebsten

Orell Füssli fragte zu seinem 500-Jahr-Jubiläum nach den Lieblingsbüchern der Schweizer. Über 20'000 Voten gingen ein – die Ergebnisse überraschen. Mehr...

Er kennt die Quellen des Wissens

Porträt Der Luzerner Altphilologe Kurt Steinmann hat grosse Teile der antiken Literatur ins Deutsche übersetzt. Jetzt wird er ausgezeichnet. Mehr...

Wie ein Schweizer Unternehmen seit 500 Jahren Erfolg hat

Von Druck bis Digital: Orell Füssli hat radikale historische Umbrüche überlebt. Eines seiner Produkte besitzt heute jeder einzelne Schweizer. Mehr...

Der Mond ist untergegangen

Nicht erst der «kleine Schritt» des Astronauten Neil Armstrong hat dem Mond die Poesie ausgetrieben. Das haben die Dichter nach jahrhundertelanger lyrischer Verehrung selbst besorgt.  Mehr...

Ist er der neue Peter von Matt?

Philipp Theisohn übernimmt im Sommer eine Professur für Neuere deutsche Literatur in Zürich. Er ist einer, der gern im Literaturbetrieb und in der Öffentlichkeit mitmischt. Mehr...

Was er sich zu träumen wagte

2019 wird der 200. Geburtstag Gottfried Kellers gefeiert. Eine Ausstellung widmet sich einem prophetischen Schriftsteller, der Kapitalkonzentration und Wachstumsideologie kritisierte. Mehr...

«Der Erfolg ist ein absoluter Barbar»

Mit 765 Briefen Robert Walsers startet die neue Gesamtausgabe im Suhrkamp-Verlag. Darin zeigt sich der Autor in vielerlei Gestalt: anzüglich und aggressiv, verzweifelt und als grosser Sprachspieler. Mehr...

Kalte Welt, fröstelnde Lektüre

Die Maigret-Krimis verdecken, was für ein grossartiger Schriftsteller Georges Simenon ist. Dies machen neue Ausgaben und Übersetzungen klar – wie etwa «Der Schnee war schmutzig».  Mehr...

Wer nicht liest, ist arm dran

Analyse Schweizer Schülerinnen und Schüler sind im Fach «Lesen» immer schwächer. Das hat Auswirkungen auf die Gesellschaft.  Mehr...

Die Kakerlaken sind schuld am Brexit

Kritik Der grosse Ian McEwan hat eine kleine Satire über den Brexit geschrieben. «Die Kakerlake» ist amüsant, aber zweifelhaft. Mehr...

Wie verdient man am schnellsten eine Million?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktorinnen und Redaktoren häufig gegoogelte Fragen. Mehr...

Ein goldenes Jahrzehnt: Die besten Schweizer Bücher 2009–2019

Essay Die jüngste Zeit ist für die hiesige Literatur ein einziger Höhenflug. Die Gründe – und die Bestenliste. Mehr...

Der Herzschlag der Musik

Der 90-jährige Christoph von Dohnányi und die 34-jährige Alina Ibragimova begeisterten das Publikum in der Tonhalle Maag in Zürich. Mehr...

Vorsicht, bissiges Buch!

Sibylle Berg gewinnt mit ihrem 640 Seiten langen Wutschrei «GRM Brainfuck» den Schweizer Buchpreis. Mehr...

TV-Kritik: Was lief falsch bei Carlos?

Der SRF-«Club» über den bekanntesten Häftling der Schweiz schlug moderate Töne an. Scharfmacher fehlten in der Runde: Und das war gut so. Mehr...

Sein Ort hat einen Namen: Unterwegs

Patrick Devilles 12-bändiges Romanprojekt ist Familien- und Globalisierungsgeschichte zugleich. Beim Basler Literaturfestival stellt er es vor. Mehr...

Sieben euphorische Jahre, sieben bedrückende Jahre

Thomas Mann lebte lange im amerikanischen Exil. Eine Ausstellung im Zürcher Strauhof reflektiert diesen Lebensabschnitt des Schriftstellers. Mehr...

Amerikaner sagen ab, Schweizer jubeln zu

Sängerstar Plácido Domingo, dem Übergriffe gegen Frauen vorgeworfen werden, trat in Zürich auf. Alle waren begeistert. Mehr...

Zurück zur Nobel-Reputation

Analyse Die Wahl der Literatur-Nobelpreisträger zeigt: Die moralisch diskreditierte Jury ist auf dem richtigen Weg. Mehr...

In Kurdistan flattern die Schmetterlinge der Liebe

Bachtyar Alis Roman «Perwanas Abend» führt in ein von Krieg und Fundamentalismus verheertes Land – und in eine Liebesutopie. Mehr...

Schade um den Ameisenbären

Lukas Bärfuss veröffentlicht Erzählungen aus zwanzig Jahren. Darin geht es immer wieder um das Scheitern beim Erzählen. Mehr...

Rechts oder links?

Das ist nicht nur politisch die Frage. Sprachgeschichtlich sind beide Richtungen moralisch klar zugeordnet. Mehr...

Exilautor rechnet mit Xi Jinpings China ab

Kritik Ma Jians Werke dürfen in China nicht erscheinen. Sein neuer Roman erzählt von einem Funktionär, den die Vergangenheit einholt. Mehr...

Die besten Romane des 21. Jahrhunderts

Serie Das Jahr 2020 naht. Wir blicken zurück auf die letzten 20 Kulturjahre – heute mit den 20 herausragenden Werken der Literatur. Mehr...

Das sind die besten Bücher 2018

Der Prozess des Erinnerns, eine Sensation aus Italien und eine triumphale Rückkehr in die Schweizer Literatur. Unsere Spitzenreiter des Jahres. Mehr...

Filme, Bücher, Pop-Alben – das sind unsere Besten 2016

SonntagsZeitung Ein Fötus als Erzähler und fünf eingesperrte Mädchen: Die Listen der Kulturredaktion. Mehr...

Erlesene Tipps für den Sommer

Ferienzeit ist Zeit für gute Bücher. Künstler, Kulturmanager, Leiterinnen von Kulturinstitutionen verraten, mit welcher Lektüre sie selbst die besten Erfahrungen unter der brennenden Sonne gemacht haben. Mehr...

Stichworte

Autoren

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.