Autor:: Martin Läubli


News

Der Klimazug ist bald abgefahren

Die aktuellen Anstrengungen im Kampf gegen Klimawandel reichen nicht aus, warnt die UNO. Mehr...

Politik und Wissenschaft – eine abgekartete Sache?

Was, wenn Forschende politisch werden und Politiker Druck ausüben? Die Kontroverse um Bundesrat Parmelin und die ETH zeigt es auf. Mehr...

Mühleberg-Ende: Es droht Notrecht

Im Dezember geht erstmals ein Schweizer AKW vom Netz. Das erhöht das Risiko von Stromausfällen. Nun prüft der Bund extreme Massnahmen. Mehr...

Jede Milliarde zählt

Mit dem Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen wird die Finanzierung des internationalen Klimaschutzes schwieriger und erschwert die Verhandlungen an der Klimakonferenz. Mehr...

Das wird teuer

Der Klimawandel verursacht bis zu eine Milliarde Franken Infrastrukturkosten pro Jahr, zeigen neue Berechnungen. Doch wer soll das bezahlen? Mehr...

Interview

Artensterben in der Schweiz: «Das kommt uns teuer zu stehen»

Interview Unsere Lebensqualität hängt von der Natur und ihrer Vielfalt ab. Was wir tun können, um sie zu erhalten, sagt Markus Fischer vom Weltbiodiversitätsrat. Mehr...

«Fakten scheinen den Politikern egal zu sein»

Warum der Klimaforscher Reto Knutti und Tausende weitere Wissenschaftler die Klimastreikenden offiziell unterstützen. Mehr...

«Mein Name wurde missbraucht»

Interview ETH-Klimaforscher Reto Knutti über den ungewöhnlichen Sommer und die Gefahr, als links-grün abgestempelt zu werden. Mehr...

«Die Erderwärmung ist unkorrigierbar»

Interview Warum wir falsche Vorstellungen über die Klimaziele haben, erklärt ETH-Forscherin Sonia Seneviratne im Interview. Mehr...

Interview: «Wir messen den Permafrost auch ob Andermatt und am Matterhorn»

Interview Was trug zum Felssturz im Bergell bei? Und wo wird der schwindende Permafrost zum Problem? Dazu WSL-Forscherin Marcia Phillips. Mehr...

Hintergrund

Schnellkurs für Klimaschützer

Die Konferenz in Madrid geht in die Endphase. Um die Resultate Ende Woche einschätzen zu können, muss man sich über einiges im Klaren sein. Zehn wichtige Fragen. Mehr...

Airlines wollen sich mit Billig-Zertifikaten freikaufen

Die Fluggesellschaften möchten ihre Emissionen mit umstrittenen alten Klimazertifikaten kompensieren. Ein Streit an der Klimakonferenz in Madrid ist programmiert. Mehr...

Weinlese ist zwei Wochen früher

Daten der letzten 660 Jahre über die Traubenernte im Burgund zeigen: Das Klima nimmt neue Dimensionen an. Mehr...

Die falsche Botschaft in der ETH-Studie

Wald aufforsten und so das Klima retten: Nach einer harten Debatte im Fachmagazin «Science» haben die Forscher eine Aussage korrigiert. Mehr...

Sterben die Atomkraftwerke aus?

Weltweit werden weniger Atomkraftwerke gebaut. Ein Bericht schätzt sie als ungeeignet für den Klimaschutz ein. Mehr...

Meinung

Viele kleine Mutmacher, die viel bewirken

Leitartikel An der Klimakonferenz in Madrid werden ehrgeizige Klimaziele von den Staaten erwartet. Hoffnung machen kleine CO2-Produzenten. Mehr...

Die Staatspolitik ist zu träge für den Klimaschutz

Kommentar Die globalen Emissionen stehen auf einem neuen Höchststand. Die Hoffnung liegt in den Städten und den Unternehmen. Mehr...

Ein Schritt vorwärts – mehr nicht

Analyse Der Ständerat verschiebt den Klimaschutz vor allem ins Ausland. Das ist zu kurz gedacht. Mehr...

Ohnmacht nach dem Klimabericht

Kommentar Der Weltklimarat IPCC zeichnet das Bild einer Welt, die in den letzten 50 Jahren die Grenzen des Wachstums ignoriert hat. Mehr...

Klimakompensation ist nicht des Teufels

Kommentar Milliarden Menschen fliegen rund um die Welt. Es wäre schon ein Erfolg, wenn deren Reisen durch Klimaprojekte kompensiert würden. Mehr...

Service

Hochwasser – steht uns jetzt eine Mückenplage bevor?

Obwohl die Temperaturen endlich steigen, beschäftigen uns die Folgen des Regenwetters noch länger: Fragen und Antworten zum nassen Sommerstart. Mehr...


Der Klimazug ist bald abgefahren

Die aktuellen Anstrengungen im Kampf gegen Klimawandel reichen nicht aus, warnt die UNO. Mehr...

Politik und Wissenschaft – eine abgekartete Sache?

Was, wenn Forschende politisch werden und Politiker Druck ausüben? Die Kontroverse um Bundesrat Parmelin und die ETH zeigt es auf. Mehr...

Mühleberg-Ende: Es droht Notrecht

Im Dezember geht erstmals ein Schweizer AKW vom Netz. Das erhöht das Risiko von Stromausfällen. Nun prüft der Bund extreme Massnahmen. Mehr...

Jede Milliarde zählt

Mit dem Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen wird die Finanzierung des internationalen Klimaschutzes schwieriger und erschwert die Verhandlungen an der Klimakonferenz. Mehr...

Das wird teuer

Der Klimawandel verursacht bis zu eine Milliarde Franken Infrastrukturkosten pro Jahr, zeigen neue Berechnungen. Doch wer soll das bezahlen? Mehr...

Trotz Beben und Pannen: Bund gibt Millionen für Geothermie aus

Alle Schweizer Bohrungen endeten im Fiasko. Jetzt gibt der Bund der Zukunftstechnologie eine neue Chance. Im Jura stellt er 64 Millionen Franken bereit. Mehr...

Milliarden für Tropenwälder – und jetzt brennt der Amazonas

In den Schutz von tropischen Regenwäldern fliesst viel Geld. Warum das bisher kaum Wirkung auf den Klimaschutz hat. Mehr...

«Es gibt keine Lobby, die uns lenkt»

Prominenteste Teilnehmerin an der ersten europäischen Klimakonferenz von «Fridays for Future» in Lausanne war die schwedische Aktivistin Greta Thunberg. Mehr...

Hitzewelle ist alle 5 bis 20 Jahre möglich

Mehrtägige Hitzeperioden wie von vergangener Woche werden in Zukunft häufiger. Mehr...

«Von einer CO2-Abgabe würden zwei Drittel der Bürger profitieren»

Eine Verteuerung der Treibstoffe könnte im Parlament erstmals mehrheitsfähig werden. Für Soziologe Andreas Diekmann bringen Lenkungsabgaben auf CO2-Emissionen einige Vorteile. Mehr...

Ozonkiller aus China

In Ostchina wird die weltweit verbotene Substanz FCKW-11 weiterhin produziert, wie Empa-Forscher nachweisen konnten. Mehr...

Wird die Erde wieder beben?

Mehrere Schweizer Geothermie-Bohrungen endeten im Fiasko. Über die Zukunft der Technologie entscheidet nun ein Projekt im Jura. Mehr...

Ein ETH-Roboter gegen die unsichtbare Gefahr im Beton

Rost ist der grösste Feind von Bauwerken aus Stahlbeton, wie der Morandi-Brücke. So wollen Forscher korrosive Schäden künftig früher entdecken. Mehr...

Die grösste Batterie der Schweiz

Der Zürcher Energiedienstleister EKZ nimmt eine Batterie in Volketswil in Betrieb und will damit Geld verdienen. Dennoch lohnt sich ein grosser Einsatz von Batteriespeichern noch nicht. Mehr...

Weshalb die Klimaziele in weite Ferne rücken

Nach mehrjähriger Stagnation sind die globalen CO2-Emissionen auf ein Allzeithoch gestiegen. Die Gründe. Mehr...

Artensterben in der Schweiz: «Das kommt uns teuer zu stehen»

Interview Unsere Lebensqualität hängt von der Natur und ihrer Vielfalt ab. Was wir tun können, um sie zu erhalten, sagt Markus Fischer vom Weltbiodiversitätsrat. Mehr...

«Fakten scheinen den Politikern egal zu sein»

Warum der Klimaforscher Reto Knutti und Tausende weitere Wissenschaftler die Klimastreikenden offiziell unterstützen. Mehr...

«Mein Name wurde missbraucht»

Interview ETH-Klimaforscher Reto Knutti über den ungewöhnlichen Sommer und die Gefahr, als links-grün abgestempelt zu werden. Mehr...

«Die Erderwärmung ist unkorrigierbar»

Interview Warum wir falsche Vorstellungen über die Klimaziele haben, erklärt ETH-Forscherin Sonia Seneviratne im Interview. Mehr...

Interview: «Wir messen den Permafrost auch ob Andermatt und am Matterhorn»

Interview Was trug zum Felssturz im Bergell bei? Und wo wird der schwindende Permafrost zum Problem? Dazu WSL-Forscherin Marcia Phillips. Mehr...

«Die Schweiz ist besonders stark betroffen»

Interview Der Zürcher Klimaforscher Erich Fischer erklärt, weshalb bereits eine kleine globale Temperaturänderung die Wahrscheinlichkeit von extremer Hitze erhöht. Mehr...

«Die Konstruktiven haben gewonnen»

Interview Energiepolitiker Stefan Müller-Altermatt warnt vor Schnellschüssen. Nun müsse überlegt werden, wie viel Strom wir im Inland produzieren wollen. Mehr...

«Das wäre ein gefährliches Signal»

Interview Eine neue Studie zeigt, dass die Sonne künftig schwächer strahlen könnte. Ist der Klimaschutz damit weniger dringend? Nein, sagt Thomas Peter, Atmosphärenphysiker der ETH. Mehr...

«Es fehlt der Nachwuchs»

Interview Thomas Kiebachers Leidenschaft sind Moose. Eben hat er eine neue Art entdeckt. Er beklagt, es gebe im Umweltschutz zu wenig junge Leute mit Artenkenntnissen. Mehr...

«Die Wirtschaft muss sich doch wehren!»

Interview SVP-Präsident Albert Rösti deutet den Volksentscheid als Votum gegen die Energiestrategie 2050. Mehr...

«Die Kunden sind noch skeptisch»

Die Schweiz sei noch nicht bereit für die Einführung der Elektromobilität, sagt Andreas Burgener, Chef von Auto-Schweiz. Mehr...

«Entscheidend ist das Resultat»

ETH-Vizepräsident Detlef Günther mag nicht Trübsal blasen – obwohl die Hochschulen sparen müssen und die Zukunft im europäischen Forschungsprogramm unsicherer ist denn je. Mehr...

«Je schneller man handelt, desto günstiger wird es»

ETH-Forscher Reto Knutti bezeichnet die Klimaklage als interessant. Fraglich sei, wie viel Verantwortung ein einzelnes Land trage. Mehr...

«Jede fünfte Warnung ist falsch»

Interview Für Peter Binder, Direktor von Meteo Schweiz, waren die Unwetter der vergangenen Wochen nicht alle vorhersehbar. Mehr...

«Wir sind oft zu technikgläubig»

Interview Der Hydrologe Daniel Farinotti erklärt, wie wir gegen das Abschmelzen von Gletschern vorgehen könnten. Mehr...

Schnellkurs für Klimaschützer

Die Konferenz in Madrid geht in die Endphase. Um die Resultate Ende Woche einschätzen zu können, muss man sich über einiges im Klaren sein. Zehn wichtige Fragen. Mehr...

Airlines wollen sich mit Billig-Zertifikaten freikaufen

Die Fluggesellschaften möchten ihre Emissionen mit umstrittenen alten Klimazertifikaten kompensieren. Ein Streit an der Klimakonferenz in Madrid ist programmiert. Mehr...

Weinlese ist zwei Wochen früher

Daten der letzten 660 Jahre über die Traubenernte im Burgund zeigen: Das Klima nimmt neue Dimensionen an. Mehr...

Die falsche Botschaft in der ETH-Studie

Wald aufforsten und so das Klima retten: Nach einer harten Debatte im Fachmagazin «Science» haben die Forscher eine Aussage korrigiert. Mehr...

Sterben die Atomkraftwerke aus?

Weltweit werden weniger Atomkraftwerke gebaut. Ein Bericht schätzt sie als ungeeignet für den Klimaschutz ein. Mehr...

UNO macht Druck: Guterres fordert «netto null» bis 2050

UNO-Generalsekretär António Guterres lädt zum Klimagipfel nach New York und verlangt von Regierungen grössere Anstrengungen im Klimaschutz. Mehr...

So will der Bund ein zweites Erdbeben-Debakel verhindern

Infografik Ein neues Geothermie-Projekt im Jura setzt auf eine spezielle Bohr-Methode – damit sich der Fall Basel nicht wiederholt. Die wichtigsten Punkte. Mehr...

Dämpfer für die Energiewende

Der Bund korrigiert das Ausbaupotenzial der Wasserkraft nach unten. Immer klarer zeigt sich: Die Energiestrategie 2050 steht und fällt mit der Fotovoltaik. Mehr...

Die Wolkenfrau

Porträt Ulrike Lohmann studiert seit bald 15 Jahren an der ETH Zürich die Wolken und deren Einfluss auf das Klima. Dafür braucht sie viel Ausdauer und Stehvermögen. Mehr...

Es braucht eine neue Landwirtschaft

Der Sonderbericht des Weltklimarats IPCC zu den Landökosystemen zeichnet ein düsteres Bild. Mehr...

«In der Schweiz schneite es im Sommer beinahe jede ­Woche»

Vulkanausbrüche waren in den letzten 2000 Jahren für scharfe Klimazäsuren verantwortlich. Mehr...

Dieser Klimawandel schlägt alles

Infografik Kritiker sagen, die heutige Erderwärmung sei nichts Neues. Nun zeigt sich: So extrem erhitzt hat sich der Planet noch nie in den letzten 2000 Jahren. Mehr...

Vom Wunsch, klimaneutral zu fliegen

Der CO2-Ausstoss des Flugverkehrs steigt trotz besserer Technik. Die Hoffnung liegt in synthetischen Treibstoffen. Mehr...

Kann Zürich in zehn Jahren CO2-neutral sein?

Die Stadt fasst sehr ambitionierte Emissions-Ziele ins Auge. Wir zeigen, ob das machbar ist – oder realitätsfremd. Mehr...

Wo in der Schweiz am meisten geschwitzt wird

Infografik Das Thermometer steigt – auch in der Nacht. Es ist der Vorgeschmack auf immer mehr Hitzetage und Tropennächte. Mehr...

Viele kleine Mutmacher, die viel bewirken

Leitartikel An der Klimakonferenz in Madrid werden ehrgeizige Klimaziele von den Staaten erwartet. Hoffnung machen kleine CO2-Produzenten. Mehr...

Die Staatspolitik ist zu träge für den Klimaschutz

Kommentar Die globalen Emissionen stehen auf einem neuen Höchststand. Die Hoffnung liegt in den Städten und den Unternehmen. Mehr...

Ein Schritt vorwärts – mehr nicht

Analyse Der Ständerat verschiebt den Klimaschutz vor allem ins Ausland. Das ist zu kurz gedacht. Mehr...

Ohnmacht nach dem Klimabericht

Kommentar Der Weltklimarat IPCC zeichnet das Bild einer Welt, die in den letzten 50 Jahren die Grenzen des Wachstums ignoriert hat. Mehr...

Klimakompensation ist nicht des Teufels

Kommentar Milliarden Menschen fliegen rund um die Welt. Es wäre schon ein Erfolg, wenn deren Reisen durch Klimaprojekte kompensiert würden. Mehr...

Ziele sind da – und auch eine Lösung!

Kommentar Vor vier Jahren zeichneten ETH-Wissenschaftler in einer Einzelinitiative einen gangbaren Weg auf, um aus der fossilen Beheizung auszusteigen. Mehr...

Wir nehmen das Artensterben nicht ernst genug

Leitartikel Politik und Gesellschaft tun zu wenig gegen den Artenschwund. Sie müssen das Problem endlich entschlossen angehen. Mehr...

Achtung, grüne Hitzköpfe!

Leitartikel Wer unrealistische Klimaziele setzt, spielt jenen Kräften in die Hand, die den neuen Schwung im Klimaschutz ausbremsen wollen. Mehr...

Wieso sieht man praktisch keine Solarpanels?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen. Mehr...

Keine Ausreden mehr beim Auto

Kommentar Der Anstieg der CO2-Emissionen zeigt: Klimaziele gibt es in der Schweiz nur auf dem Papier. Mehr...

Grabenkämpfe einstellen

Kommentar Die Klimapolitik ist global und national blockiert. Dabei hat das postfossile Zeitalter längst begonnen. Mehr...

Klimadaten gibt es nun genug, jetzt muss man handeln

Kommentar Mit dem neuen Bericht des Weltklimarats haben die Forscher geliefert – nun müssen Politik und Gesellschaft den richtigen Weg einschlagen. Mehr...

Wissenschaftler dürfen Haltung zeigen

Kommentar Wenn es die wissenschaftliche Sachlage erlaubt, soll ein Forscher pointierte Statements machen. Mehr...

Erst waren es die Gletscher – jetzt sind es die Feuer

Leitartikel Es wäre angebracht, über den Klimawandel zu sprechen. Paradox ist nur: Das generelle Interesse scheint geringer denn je. Mehr...

Die wahren Klimaleader verhandeln nicht mit

Analyse Nicht die Staaten, sondern Provinzen, Städte und Unternehmen treiben den Klimaschutz voran. Mehr...

Hochwasser – steht uns jetzt eine Mückenplage bevor?

Obwohl die Temperaturen endlich steigen, beschäftigen uns die Folgen des Regenwetters noch länger: Fragen und Antworten zum nassen Sommerstart. Mehr...

Stichworte

Autoren

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!