Autor:: Oliver Meiler

Geboren 1968, Studien der Politikwissenschaften in Genf. Stationen als Korrespondent: Italien, Südostasien, Frankreich, Spanien und nun wieder Italien. Lebt mit Familie in Rom.


News

Italien sucht einen Ausweg aus der «blinden Gasse»

Italiens Staatspräsident schlägt eine neutrale Regierung auf Zeit vor. Der Widerstand ist gross. Mehr...

Macht stinkt nicht

Italien hat neue Parlamentspräsidenten – dank eines Deals, der vor kurzem noch Science-Fiction gewesen wäre. Mehr...

Konter über den rechten Flügel

Silvio Berlusconi ist nicht mehr Herr im eigenen Haus, sieht sich aber als Regisseur. In der italienischen Rechten passieren kuriose Dinge. Mehr...

Der heimliche Fünf-Sterne-Patron

Internetunternehmer Davide Casaleggio ist für seine Schüchternheit bekannt. Weniger bekannt ist, dass er das Nervensystem der Cinque Stelle kontrolliert. Mehr...

Gottes Haus, Mammons Diener

Der Vatikan finanziert Renovationen seiner Kirchen, indem er sie zu Werbeträgern macht. Mehr...

Vorschau

Italiens Trotz und ein Strohhalm

Am wenigsten erwarten die Azzurri von sich selber. Sie sehen sich als Aussenseiter. Das kann allerdings trügerisch sein. Mehr...

Der Thriller von Valencia

Nie war Motorradsport böser und grossartiger als beim Showdown um die Weltmeisterschaft in der Königsklasse: Valentino Rossi vs. Jorge Lorenzo, Italien vs. Spanien. Mehr...

Barcelona von top zu Flop

In der Champions League gegen Manchester City steht heute das Saisonglück auf dem Spiel – und die Präsidentschaft. Mehr...

Jeder Corner ein Triumph

Wenn Gibraltar heute gegen Weltmeister Deutschland spielt, ist Fussball nur eine Beiläufigkeit. Mehr...

Die Beatles, das U-Boot und eine verirrte Banane

Der Provinzverein Villarreal, heute Abend Gegner des FCZ, ­verlängert seine wundersame Geschichte als rebellischer und beliebter Underdog. Mehr...

Matchberichte

Gnadenlos in die Schlussphase

Barça besiegte Cordoba 8:0 und ist bereit für den Showdown gegen die Bayern. Mehr...

Interview

«Es überkommt mich ein Zittern»

Interview Andrea Camilleri, Italiens erfolgreicher Schriftsteller, fürchtet die Cinque Stelle und wundert sich über Berlusconis Aufstieg «aus dem Schacht». Mehr...

«Wir nennen diese Banden Baby-Gangs»

Interview In Neapel ist ein Clan aufgeflogen, der Minderjährige ins Drogenbusiness verwickelte. Staatsanwalt Giovanni Colangelo erklärt die Lebenswelt dieser Kinder. Mehr...

«Wir Katalanen sind Bürger zweiter Klasse»

Interview Carme Forcadell mobilisiert Millionen für die Unabhängigkeit Katalaniens. Ihre Region werde sich schon bald von Spanien lossagen, glaubt die Pasionaria der Bewegung. Mehr...

«Sarkozy ist ein UFO»

Samstagsgespräch Für Franz-Olivier Giesbert, Chefredaktor von «Le Point» und Biograf, läuft im Rennen um die französische Präsidentschaft derzeit alles für Nicolas Sarkozy. Der Wahlkampf lässt den Präsidenten aufblühen. Mehr...

«Die UBS war speziell aktiv»

Der französische Enthüllungsautor Antoine Peillon sagt, er verfüge über Beweise für die angeblich illegalen Methoden der UBS. Seiner Regierung wirft er Doppelmoral vor. Mehr...

Hintergrund

Der unseligste ÖV Europas

Wer sich in Rom bewegt, braucht extrem viel Geduld: Jeden Tag fallen Hunderte Fahrten aus. Und was machen die Römer aus dieser Misere? Mehr...

Dieser Mann will Italien aus dem Euro führen

Der 81-Jährige Paolo Savona sieht Italien von Deutschland kolonialisiert. Wird er italienischer Wirtschafts- und Finanzminister, wäre das brisant für Europa. Mehr...

Ein sehr langer Lebenslauf

Porträt Giuseppe Conte, Italiens designierter Premier, ist ein Rätsel. Mehr...

Für Berlusconi den frisch gewonnenen Sitz opfern

Der Ämterbann gegen Silvio Berlusconi ist aufgehoben – sein Lager träumt schon vom Sieg bei Neuwahlen in Italien. Mehr...

Der betrogene Süden

Reportage Napoli ist im Rennen um den Meistertitel. Aber wahrscheinlich gewinnt wieder die Juve aus dem Norden. Das passt zur Opferrolle Süditaliens. Mehr...

Meinung

Verlogenes Europa

Kommentar Brüssel ist mitverantwortlich für den Erfolg der italienischen Wut- und Protestmotoren. Mehr...

Wie im Videogame

Kommentar Silvio Berlusconi mag im Ausland vielen wie ein Clown vorkommen. Doch politisch ist er nicht totzukriegen. Mehr...

Spiel ohne Grenzen

In Italien gelten plötzlich die alten politischen Spielregeln nicht mehr. Den Populisten und selbst ernannten Superdemokraten sind sie lästig geworden. Mehr...

Lieber Pest oder lieber Cholera?

Kommt es in Italien zu Neuwahlen, würde entweder die Lega oder die Cinque Stelle die Regierung bestimmen. Mehr...

Italiens Regierungsbäcker

Analyse Italiens Cinque Stelle suchen nach einem Partner für die Macht. Doch sie geben sich wählerisch und weigern sich, mit zwei Dritteln des Rechtslagers überhaupt zu reden. Mehr...


Videos


Louis Aliot will Referenden in Frankreich
Der Vertreter des Front National und Lebenspartner ...

Italien sucht einen Ausweg aus der «blinden Gasse»

Italiens Staatspräsident schlägt eine neutrale Regierung auf Zeit vor. Der Widerstand ist gross. Mehr...

Macht stinkt nicht

Italien hat neue Parlamentspräsidenten – dank eines Deals, der vor kurzem noch Science-Fiction gewesen wäre. Mehr...

Konter über den rechten Flügel

Silvio Berlusconi ist nicht mehr Herr im eigenen Haus, sieht sich aber als Regisseur. In der italienischen Rechten passieren kuriose Dinge. Mehr...

Der heimliche Fünf-Sterne-Patron

Internetunternehmer Davide Casaleggio ist für seine Schüchternheit bekannt. Weniger bekannt ist, dass er das Nervensystem der Cinque Stelle kontrolliert. Mehr...

Gottes Haus, Mammons Diener

Der Vatikan finanziert Renovationen seiner Kirchen, indem er sie zu Werbeträgern macht. Mehr...

Lega-Politiker fürchtet um die «weisse Rasse»

Attilio Fontana bekundete seine ethnischen Befürchtungen am Radio. Jetzt kennt ihn ganz Italien. Mehr...

Grossschlag gegen ’Ndrangheta – 170 Personen verhaftet

Von der Müllentsorgung bis zum Auffangzentrum für Flüchtlinge kontrollierte sie alles: Jetzt haben italienische Ermittler 170 verdächtigte Mitglieder der ’Ndrangheta verhaftet. Mehr...

Das grosse Aufpumpen

Der Wahlkampf in Italien bietet neue Höhepunkte unhaltbarer Verheissungen für die Wähler. Silvio Berlusconi fällt dabei besonders auf. Auch die Cinque Stelle setzen offenbar auf Wunder. Mehr...

Diese TV-Serie lehrt die Mafia das Schiessen

Keine Fernsehserie fesselt die Italiener wie «Gomorra» über die Camorra, die neapolitanische Mafia. Nun warnen Richter, dass sich die Grenzen zwischen Fiktion und Realität verwischen. Mehr...

Fährmann für den Notfall

Italiens populärer Premier Paolo Gentiloni hat die Legislatur abgeschlossen. Doch sollten die Wahlen am 4. März im Patt enden, wird er vielleicht einfach weiterregieren. Mehr...

Und wieder blockiert er den Römer Verkehr

Für die Bewohner der italienischen Hauptstadt ist der Papst dauerpräsent. Die meisten mögen ihn. Mehr...

Die «Verschrotteten» fordern Renzi heraus

Dem früheren Premier Matteo Renzi gehen die Verbündeten aus, und seine Ex-Rivalen melden sich zurück. Unglücklich wirkt Renzi trotzdem nicht: Er sieht seine Chance im Alleingang. Mehr...

Im Visier der Faschisten

Die Römer Zeitung «La Repubblica» wird von Neofaschisten bedroht – mit Petarden und Propaganda. Mehr...

Glorreiche Vergangenheit im Untergrund

Rom feiert die Entdeckung des fast 2000-jährigen Privathauses von Kaiser Trajan. Mehr...

«Ich wollte ohnehin zuerst nach Italien. Ziel erreicht»

Ignazio Cassis' Antrittsbesuch in Rom: Der neue Schweizer Aussenminister gibt sich auffällig forsch. Mehr...

Italiens Trotz und ein Strohhalm

Am wenigsten erwarten die Azzurri von sich selber. Sie sehen sich als Aussenseiter. Das kann allerdings trügerisch sein. Mehr...

Der Thriller von Valencia

Nie war Motorradsport böser und grossartiger als beim Showdown um die Weltmeisterschaft in der Königsklasse: Valentino Rossi vs. Jorge Lorenzo, Italien vs. Spanien. Mehr...

Barcelona von top zu Flop

In der Champions League gegen Manchester City steht heute das Saisonglück auf dem Spiel – und die Präsidentschaft. Mehr...

Jeder Corner ein Triumph

Wenn Gibraltar heute gegen Weltmeister Deutschland spielt, ist Fussball nur eine Beiläufigkeit. Mehr...

Die Beatles, das U-Boot und eine verirrte Banane

Der Provinzverein Villarreal, heute Abend Gegner des FCZ, ­verlängert seine wundersame Geschichte als rebellischer und beliebter Underdog. Mehr...

Reals Reparaturspiel

Das Hinspiel war ein Spektakel, das Rückspiel wird zur philosophischen Angelegenheit: Real Madrid versus Borussia Dortmund. Mehr...

Gnadenlos in die Schlussphase

Barça besiegte Cordoba 8:0 und ist bereit für den Showdown gegen die Bayern. Mehr...

«Es überkommt mich ein Zittern»

Interview Andrea Camilleri, Italiens erfolgreicher Schriftsteller, fürchtet die Cinque Stelle und wundert sich über Berlusconis Aufstieg «aus dem Schacht». Mehr...

«Wir nennen diese Banden Baby-Gangs»

Interview In Neapel ist ein Clan aufgeflogen, der Minderjährige ins Drogenbusiness verwickelte. Staatsanwalt Giovanni Colangelo erklärt die Lebenswelt dieser Kinder. Mehr...

«Wir Katalanen sind Bürger zweiter Klasse»

Interview Carme Forcadell mobilisiert Millionen für die Unabhängigkeit Katalaniens. Ihre Region werde sich schon bald von Spanien lossagen, glaubt die Pasionaria der Bewegung. Mehr...

«Sarkozy ist ein UFO»

Samstagsgespräch Für Franz-Olivier Giesbert, Chefredaktor von «Le Point» und Biograf, läuft im Rennen um die französische Präsidentschaft derzeit alles für Nicolas Sarkozy. Der Wahlkampf lässt den Präsidenten aufblühen. Mehr...

«Die UBS war speziell aktiv»

Der französische Enthüllungsautor Antoine Peillon sagt, er verfüge über Beweise für die angeblich illegalen Methoden der UBS. Seiner Regierung wirft er Doppelmoral vor. Mehr...

«Ich befürchte, dass es in Spanien soziale Konflikte geben wird»

Laut Javier Moreno, Chefredaktor der Zeitung «El País», lastet eine grosse Tristesse auf dem Land. Bei den Wahlen vom Sonntag werde Spanien erstmals seit Jahren zurückschauen statt nach vorn. Mehr...

«Friedenstruppen wären ein schwerer Fehler»

Interview Olivier Roy, Islamexperte und Kenner der arabischen Welt, über die Zeit nach Ghadhafi, die Lust an Rache und das Echo in Syrien. Mehr...

«Die Welt braucht Frankreich»

Der frühere Premierminister Dominique de Villepin über die französische Führungsrolle in Libyen, über das gaullistische Selbstverständnis und über seine harte Rivalität mit Nicolas Sarkozy. Mehr...

«Jede Bombe stärkt Ghadhafi politisch»

Nordafrika-Kenner Luis Martinez kritisiert die internationale Militäroperation als ziellos. Ghadhafi räumt er grosse politische Überlebenschancen ein. Er sei nicht so isoliert, wie es scheint. Mehr...

«Ghadhafi sorgt für Chaos»

Der Islam-Experte Olivier Roy über die dunklen Mächte, die gegen eine Demokratisierung Tunesiens kämpfen, und die Harmlosigkeit der tunesischen Islamisten. Mehr...

«Diese Diskrepanz ist unerträglich»

Die Niederlage der französischen Rechten im ersten Durchgang der Regionalwahlen hat auch viel damit zu tun, dass Präsident Sarkozy ständig Dinge verspricht, die er nicht halten kann, sagt der Autor Thomas Legrand. Mehr...

«Ich bleibe dabei, es sind etwa 127'000 Konten»

Der Generalstaatsanwalt von Nizza, Eric de Montgolfier, über seine Zahlen, die von denen der HSBC stark abweichen. Mehr...

«Die Schweiz brachte uns auf die Fährte»

Der Staatsanwalt von Nizza, Eric de Montgolfier, über die gestohlenen Daten der Genfer Privatbank HSBC, den ominösen Brief der Bundesanwaltschaft und Gut und Böse in einem internationalen Wirtschaftskrimi. Mehr...

Der unseligste ÖV Europas

Wer sich in Rom bewegt, braucht extrem viel Geduld: Jeden Tag fallen Hunderte Fahrten aus. Und was machen die Römer aus dieser Misere? Mehr...

Dieser Mann will Italien aus dem Euro führen

Der 81-Jährige Paolo Savona sieht Italien von Deutschland kolonialisiert. Wird er italienischer Wirtschafts- und Finanzminister, wäre das brisant für Europa. Mehr...

Ein sehr langer Lebenslauf

Porträt Giuseppe Conte, Italiens designierter Premier, ist ein Rätsel. Mehr...

Für Berlusconi den frisch gewonnenen Sitz opfern

Der Ämterbann gegen Silvio Berlusconi ist aufgehoben – sein Lager träumt schon vom Sieg bei Neuwahlen in Italien. Mehr...

Der betrogene Süden

Reportage Napoli ist im Rennen um den Meistertitel. Aber wahrscheinlich gewinnt wieder die Juve aus dem Norden. Das passt zur Opferrolle Süditaliens. Mehr...

Grossartiges Polittheater im pompösen Rahmen

In Italien beginnen die Konsultationen für eine neue Regierung. Ein Vorgang mit völlig unabsehbarem Ausgang. Mehr...

Sie nannten ihn den «grossen Weber»

Was das Schicksal des entführten und ermordeten Christdemokraten Aldo Moro mit dem jetzigen politischen Patt in Italien zu tun hat. Mehr...

Rücktritt in Zeitlupe

Bieten Italiens Sozialdemokraten Hand zu einer Regierung der Cinque Stelle? Ihr Chef, Matteo Renzi, verbindet mal wieder sein persönliches Schicksal mit jenem der Nation. Mehr...

Das gespaltene Land

Wer künftig Italien regieren kann, muss sich erst noch herausstellen. Sieger und Verlierer aber stehen fest. Die Republik steht vor einem gewaltigen Umbruch. Mehr...

Seine letzte Recherche

Musste der Journalist Jan Kuciak sterben, weil er Verbindungen der slowakischen Regierung zur ’Ndrangheta aufdeckte? Die italienische Polizei hatte vor der Gewaltbereitschaft der Mafia gewarnt. Mehr...

Er wechselte neunmal die Partei – in fünf Jahren

Porträt Italiens Parlament ist ein Basar für Wendehälse und Luigi Compagna ist der König von ihnen. Mehr...

Ein Jahr unter Sternen

Reportage Was passiert, wenn Anfänger an die Macht kommen? In Marino bei Rom regieren die Cinque Stelle, Europas grösste Protestpartei. Uns standen ihre Türen ein Jahr lang offen. Mehr...

Die Libyer flüchten jetzt selber

Bisher war Libyen vor allem Transitland für Afrikaner, doch das Chaos führt nun auch Einheimische über das Mittelmeer. Mehr...

Luigi Di Maio schlägt Pirouetten

Porträt Der Chef der italienischen Protestpartei Cinque Stelle opfert vor den Wahlen Prinzipien, die zuvor als heilig galten. Über den Euro will er auch nicht mehr abstimmen lassen. Mehr...

Italien beginnt in Reggio Calabria

Reportage Auf der Autobahn bis an Kalabriens Südspitze: Mehr als 50 Jahre hat es gedauert, bis sie fertig war. Eine Reise in den verruchten, geschundenen, stupenden Mezzogiorno. Mehr...

Verlogenes Europa

Kommentar Brüssel ist mitverantwortlich für den Erfolg der italienischen Wut- und Protestmotoren. Mehr...

Wie im Videogame

Kommentar Silvio Berlusconi mag im Ausland vielen wie ein Clown vorkommen. Doch politisch ist er nicht totzukriegen. Mehr...

Spiel ohne Grenzen

In Italien gelten plötzlich die alten politischen Spielregeln nicht mehr. Den Populisten und selbst ernannten Superdemokraten sind sie lästig geworden. Mehr...

Lieber Pest oder lieber Cholera?

Kommt es in Italien zu Neuwahlen, würde entweder die Lega oder die Cinque Stelle die Regierung bestimmen. Mehr...

Italiens Regierungsbäcker

Analyse Italiens Cinque Stelle suchen nach einem Partner für die Macht. Doch sie geben sich wählerisch und weigern sich, mit zwei Dritteln des Rechtslagers überhaupt zu reden. Mehr...

Eine Regierung nur aus Populisten?

Analyse In Rom turteln Lega und Cinque Stelle. Es gibt viele Affinitäten – und ein grosses Hindernis. Mehr...

Vier Erkenntnisse zur Italien-Wahl

Kommentar Die politische Landschaft in Italien wandelt sich dramatisch. Um das Land zusammenzuhalten, ist jetzt viel Geschick notwendig. Mehr...

Endspiel im Mezzogiorno

Analyse Am 4. März wählen die Italiener ein neues Parlament. Die Kampagne ist ein tristes Spektakel mit wunderlichen Protagonisten. Der Süden entscheidet. Mehr...

Die Rechnung der rechten Angstmacher

Analyse Die Lega hetzt, und Berlusconi hält still: Das Trauerspiel vor den Wahlen in Italien. Mehr...

Der Clown befreit sich

Analyse Beppe Grillo entkoppelt seinen Blog von der Partei Cinque Stelle. Das ist ein Abschied. Mehr...

Bella politica

Analyse Trotz des Drucks der katholischen Kirche führt das italienische Parlament die Patientenverfügung ein – spät, aber immerhin. Mehr...

Exzentrischer Scherz

Kommentar Wenn der Eindruck aus Sizilien nicht täuscht, dann geht kein Weg am Rückkehrer Berlusconi vorbei. Mehr...

Schwarze Fankurven

Analyse Die Entrüstung über eine antisemitische Schmähkampagne ist gross – aber im Grunde vor allem eines: verlogen. Mehr...

Italiens Grenze beginnt in libyschen Gewässern

Analyse Italien nutzt die guten Verbindungen in seine ehemalige Kolonie Libyen, um Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa zu stoppen. Mehr...

Eine Brise von rechts

Analyse Italiens Linke erlitt in den Gemeindewahlen eine Niederlage, auch Beppe Grillo wurde empfindlich geschlagen: Dem Land droht ein Patt. Mehr...

Louis Aliot will Referenden in Frankreich
Der Vertreter des Front National und Lebenspartner ...

Stichworte

Autoren

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!