Autor:: Res Strehle

Res Strehle (geb. 1951) ist Autor des «Tages-Anzeigers». Nach dem Studium an der Hochschule St. Gallen ab 1969 doktorierte er über Interdisziplinarität in den Sozialwissenschaften und arbeitete als Pressechef und Leiter des Forums für Gemeinschaftsaktionen im Gottlieb Duttweiler-Institut in Rüschlikon und Zürich. 1981 gründete er die selbstverwaltete Wochenzeitung WoZ mit, ab 1985 war er als freier Journalist und Dozent tätig (HSG, Schule für soziale Arbeit in Zürich, Medienausbildungszentrum MAZ in Luzern u.a.). 1998 wurde er Wirtschaftschef der «Weltwoche», von 2001 bis im April 2008 war er für «Das Magazin» tätig, erst als stv. Chefredaktor, später Chefredaktor und Geschäftsführer. Seit Mai 2007 ist er beim «Tages-Anzeiger», erst als stv. Chefredaktor, bis 2015 als Chefredaktor der konvergenten Redaktion.


News

Alfred Eschers Erbe gründet auf Sklavenarbeit

Erstmals gibt es Beweise für die dunklen Geschäfte der Familie von Zürichs grösstem Wirtschaftspionier. Mehr...

Schöne neue Hölle

Acht Versuchspersonen betreten eine künstliche Biosphäre: In seinem neuen Roman denkt T. C. Boyle ein reales Experiment aus den 90er-Jahren zu Ende. Mehr...

Die spezielle Ausrede eines Schnellfahrers

Serie Unterdessen in Rüegsau BE: Im Emmental wurde ein Schnellfahrer geblitzt und gebüsst. Vor Gericht hatte er eine überraschende Ausrede. Mehr...

Endspiel in der Kirche Fällanden

Fällandens reformierte Pfarrerin widersetzt sich dem Verfahren, das der Kirchenrat gegen sie eingeleitet hat. Ihre Anwältin spricht von Mobbing. Mehr...

Unter «unheimlichen Patrioten»

Autor Jürg Frischknecht ist gestorben. Der grosse Rechercheur professionalisierte den linken Journalismus. Mehr...

Interview

«Der Tod ist ein Skandal!»

Interview Jean Ziegler glaubt, dass das Bewusstsein nach dem Tod in einer neuen Form auferstehen wird. Ein Ostergespräch mit dem Genfer Soziologen und Buchautor. Mehr...

«Dann schreien die Medien gleich auf: Wie kann er nur!»

Interview Sprachforscherin Elisabeth Wehling untersucht, wie Politiker mit Begriffen Wähler manipulieren. Sie sagt, wie rechtspopulistische Sprache funktioniert – und wie wir damit umgehen. Mehr...

«Der Westen sollte seine Selbstkasteiung aufgeben»

Interview Wie soll man auf Terror reagieren? Wie tun es die, die schon betroffen sind? Das grosse Interview mit dem Schweizer Psychoanalytiker Carlo Strenger. Mehr...

«Merkel ging einen Teufelspakt ein»

Interview Der Philosoph Peter Sloterdijk erklärt die Motive der deutschen Kanzlerin im Flüchtlingsdeal mit der Türkei. Mehr...

«Trump ist Blochers Zwillingsbruder»

Interview Daniel Cohn-Bendit, französisch-deutscher 68er, spricht über den rechten Vormarsch in Europa und seine Sehnsucht nach einer Politik der Lebensfreude. Mehr...

Hintergrund

Wie sich die Schweiz selbst sabotierte

Lobbyisten sind manchmal auch erfolgreich, wenn sie falsch liegen. Das Scheitern des Staatsvertrags 2001 mit Deutschland über das Anflugregime auf Zürich ist dafür ein Lehrstück. Mehr...

Was die Zürcher Zootiere denken

Ein Rundgang mit Direktor Alex Rübel durch den Zürcher Zoo und ein Versuch, die Gedanken eingesperrter Tiere zu erahnen. Sind sie glücklich? Mehr...

Die Sklaven der Familie Escher

Das Magazin Stammte die Million, die der Zürcher Pionier Alfred Escher vom Vater erbte, aus Sklavenarbeit? Eine Klärung nach 160 Jahren. Mehr...

Der Grüntee wird grün

Reportage Einst herrschten in den Nilgiribergen britische Lords, heute wird dort Biotee gepflückt. In den indischen Anbaugebieten setzt man auf ökologische Standards für das Trendprodukt. Mehr...

Staatsanwalt gegen Staatsanwalt

Ab den 90er-Jahren machte die Strafjustiz ernst mit der Verfolgung von Pädophilie. Sogar gegen den leitenden Staatsanwalt wurde ermittelt. Mehr...

Meinung

Advent für Marine Le Pen

Analyse Mit der Nomination von François Fillon als Präsidentschaftskandidat der Konservativen, sieht es gut aus für den Front National. Mehr...

Auf der Suche nach Wahrhaftigkeit

Ein Journalist geht der Geschichte seiner Familie nach und durchbricht deren unheilvolles Schweigen. Seine ungarischen Vorfahren waren im Zweiten Weltkrieg – und danach – zugleich Opfer und Täter. Mehr...

Als Dürrenmatt Blocher inspirierte

Essay Vor einem Vierteljahrhundert hielt Friedrich Dürrenmatt der Schweizer «Classe politique» in seiner Gefängnisrede den Zerrspiegel vor. Ein Zuhörer nahm sein Gleichnis wörtlich. Mehr...

Die weltliche Botschaft von Weihnachten

Leitartikel Die Religion musste in diesem Jahr für zahlreiche Schreckenstaten herhalten. Die Weihnachtsbotschaft ist ein Korrektiv dagegen – über das Christentum hinaus. Mehr...

Wenigstens ein Hoffnungsträger

Analyse Ein historischer Wahltag in Spanien hat ohne Sieger geendet. Zwei gleich starke Lager und wenig Lust auf eine Grosse Koalition machen die Regierungsbildung zum Kunststück. Mehr...


Alfred Eschers Erbe gründet auf Sklavenarbeit

Erstmals gibt es Beweise für die dunklen Geschäfte der Familie von Zürichs grösstem Wirtschaftspionier. Mehr...

Schöne neue Hölle

Acht Versuchspersonen betreten eine künstliche Biosphäre: In seinem neuen Roman denkt T. C. Boyle ein reales Experiment aus den 90er-Jahren zu Ende. Mehr...

Die spezielle Ausrede eines Schnellfahrers

Serie Unterdessen in Rüegsau BE: Im Emmental wurde ein Schnellfahrer geblitzt und gebüsst. Vor Gericht hatte er eine überraschende Ausrede. Mehr...

Endspiel in der Kirche Fällanden

Fällandens reformierte Pfarrerin widersetzt sich dem Verfahren, das der Kirchenrat gegen sie eingeleitet hat. Ihre Anwältin spricht von Mobbing. Mehr...

Unter «unheimlichen Patrioten»

Autor Jürg Frischknecht ist gestorben. Der grosse Rechercheur professionalisierte den linken Journalismus. Mehr...

Wer, wenn nicht die Schweiz?

Das bedingungslose Grundeinkommen ist europaweit beliebt – und findet in Giannis Varoufakis einen prominenten Unterstützer. Mehr...

«Putin wollte keine ukrainische Krise anzetteln»

Der ehemalige US-Aussenminister Henry Kissinger macht die EU für die Ukrainekrise mitverantwortlich. Mehr...

Alles verjährt

Das oberste italienische Gericht hat den Schuldspruch der zweiten Instanz gegen Stephan Schmidheiny annulliert. Mehr...

Der TA-Chefredaktor und die Kampagne

In eigener Sache Die «Weltwoche» erhebt in der Titelgeschichte ihrer aktuellen Ausgabe schwere Vorwürfe gegen Res Strehle. Nun nimmt der Chefredaktor des «Tages-Anzeigers» Stellung. Mehr...

«Bei den Jungen hat sich so viel Unzufriedenheit aufgestaut»

Gespräch zum Jahreswechsel Die Wirtschaft habe ganze Sektoren aus der Entwicklung ausgeschlossen, deshalb sei eine soziale Explosion zu befürchten, sagt WEF-Gründer Klaus Schwab. Mehr...

Bundesrat erwägt Milliardenpaket

Exportindustrie und Tourismusbranche dürfen auf eine spürbare Entlastung hoffen: Die Regierung überlegt, auf Sozialversicherungs-Beiträge von bis zu 1,3 Milliarden Franken zu verzichten. Mehr...

Der Mann, der Radioaktivität einen Namen gab

Nach Fukushima misst die ganze Welt die Radioaktivität mit Rolf Sieverts Namen: Die Messstationen sind in der von ihm begründeten Einheit skaliert. Mehr...

Rappaz, die Tragödie

Der Walliser Hanfbauer Bernard Rappaz hungert seit 78 Tagen in der Haft. Die Ärzte werden ihn nicht zwangsernähren, und der Staat bleibt hart. Gibt niemand nach, wird der Fall dramatisch enden. Mehr...

Dignitas will professionelle Buchführung

Die Geschäfte der Sterbehilfeorganisation Dignitas sind zu wenig transparent. Jetzt gelobt Ludwig A. Minelli Besserung. Mehr...

Es drohen Millionenforderungen im Letzigrund

Die Kosten für den Bau des Stadions sind weitaus höher als bisher bekannt: Hinter den Kulissen streiten sich die Stadt Zürich und die Baufirma Implenia um Ausstände von bis zu 20 Millionen Franken. Mehr...

«Der Tod ist ein Skandal!»

Interview Jean Ziegler glaubt, dass das Bewusstsein nach dem Tod in einer neuen Form auferstehen wird. Ein Ostergespräch mit dem Genfer Soziologen und Buchautor. Mehr...

«Dann schreien die Medien gleich auf: Wie kann er nur!»

Interview Sprachforscherin Elisabeth Wehling untersucht, wie Politiker mit Begriffen Wähler manipulieren. Sie sagt, wie rechtspopulistische Sprache funktioniert – und wie wir damit umgehen. Mehr...

«Der Westen sollte seine Selbstkasteiung aufgeben»

Interview Wie soll man auf Terror reagieren? Wie tun es die, die schon betroffen sind? Das grosse Interview mit dem Schweizer Psychoanalytiker Carlo Strenger. Mehr...

«Merkel ging einen Teufelspakt ein»

Interview Der Philosoph Peter Sloterdijk erklärt die Motive der deutschen Kanzlerin im Flüchtlingsdeal mit der Türkei. Mehr...

«Trump ist Blochers Zwillingsbruder»

Interview Daniel Cohn-Bendit, französisch-deutscher 68er, spricht über den rechten Vormarsch in Europa und seine Sehnsucht nach einer Politik der Lebensfreude. Mehr...

«Jeder dritte Job ist sinnlos»

Interview Der amerikanische Anthropologe David Graeber setzt sich in seinem neuen Buch mit der Bürokratie auseinander. Sein Befund: Vieles ist überflüssig und gehört eliminiert. Mehr...

«Ein Muslim gibt mir aus Respekt die Hand nicht»

Interview Die Islamwissenschaftlerin Amira Hafner-Al Jabaji, ärgert sich darüber, dass der Islam im Westen nur als Problem wahrgenommen wird. Mehr...

«Stolz ist kein Geschäftsmodell»

Interview Der ehemalige «Spiegel»-Chefredaktor Wolfgang Büchner krempelt die «Blick»-Gruppe um. Sein Rezept: Ein neuer Newsroom und ein weniger blutiger Boulevardjournalismus. Mehr...

«Die SVP kann quasireligiös wirken»

Interview Für den Philosophen Francis Cheneval passen SVP und FDP schlecht zusammen. Dabei sollen sie nach dem bürgerlichen Wahlerfolg im neuen Bundesrat eine starke rechtsbürgerliche Achse bilden. Mehr...

«Diese Killer sehen sich als Heiler»

Interview Der deutsche Kulturtheoretiker Klaus Theweleit spricht über die Umwandlung von Sexualität in Gewalt, das mörderische Lachen von Anders Breivik und die Schläge seines Vaters. Mehr...

«Die Therme war eine todgeweihte Braut»

Interview Remo Stoffel, der Besitzer der Valser Therme, äussert sich zu seinen Turmbau-Plänen. Und er weist den Vorwurf zurück, beim Kauf sei nicht alles rechtens gewesen. Mehr...

«Der Druck in der Bevölkerung würde nachlassen»

Laut Konjunkturexperte Jan-Egbert Sturm dämpft ein teurer Franken die Zuwanderung in die Schweiz. Mehr...

«Auch hier gab es einen Clash der Religionen»

Interview Alt-Bundesrat Moritz Leuenberger und Botschafter Tim Guldimann äussern sich zu den Lehren, die sich aus 500 Jahren Reformation für die Gegenwart ziehen lassen. Mehr...

«Das Alter ist voller Chancen»

Interview In seinem neuen Roman widmet sich der Jurist und Schriftsteller Bernhard Schlink zwei grossen Themen, der Vergänglichkeit und der Gerechtigkeit. Die gute Nachricht: Es gibt keinen Grund, zu verzweifeln. Mehr...

«Ich gehe nicht aus Enttäuschung»

Interview Zürichs bekanntester Herzchirurg, Volkmar Falk, wechselt nach Berlin und wird dort Leiter des Herzzentrums. Er sagt, Zürich werde dennoch auch in Zukunft ein attraktiver Standort der Herzchirurgie bleiben. Mehr...

Wie sich die Schweiz selbst sabotierte

Lobbyisten sind manchmal auch erfolgreich, wenn sie falsch liegen. Das Scheitern des Staatsvertrags 2001 mit Deutschland über das Anflugregime auf Zürich ist dafür ein Lehrstück. Mehr...

Was die Zürcher Zootiere denken

Ein Rundgang mit Direktor Alex Rübel durch den Zürcher Zoo und ein Versuch, die Gedanken eingesperrter Tiere zu erahnen. Sind sie glücklich? Mehr...

Die Sklaven der Familie Escher

Das Magazin Stammte die Million, die der Zürcher Pionier Alfred Escher vom Vater erbte, aus Sklavenarbeit? Eine Klärung nach 160 Jahren. Mehr...

Der Grüntee wird grün

Reportage Einst herrschten in den Nilgiribergen britische Lords, heute wird dort Biotee gepflückt. In den indischen Anbaugebieten setzt man auf ökologische Standards für das Trendprodukt. Mehr...

Staatsanwalt gegen Staatsanwalt

Ab den 90er-Jahren machte die Strafjustiz ernst mit der Verfolgung von Pädophilie. Sogar gegen den leitenden Staatsanwalt wurde ermittelt. Mehr...

Die Stunde des Ziehsohns

Christoph Blocher hat Roger Köppel als Nachfolger designiert. Die Rechtspartei wird sich weg vom «Dächlikappenfreisinn» bewegen. Und vom Trump-Phänomen lernen. Mehr...

Blatter tanzt nicht mehr

Langsam lichtet sich der Nebel. So zerstörte Sepp Blatter, der ehemalige Präsident des Weltfussballverbandes Fifa, sein Lebenswerk. Mehr...

Wie viel Kitsch verträgt Zürich?

Konzeptgastronomie und Holzschnitzereien machen aus dem Zürichberg eine Pseudo-Bergwelt mit Alpöhi, Dachs und Hase. Mehr...

Die Alternative zu Putin

Der Zürcher Filmemacher Eric Bergkraut legt ein eindrückliches Porträt von Michail Chodorkowski vor. Mehr...

Die drei Leben des Rudy E.

Porträt Erst Winterthurer Bankenerbe, dann ein Firmenzusammenbruch, heute Künstler in New York: Jetzt hat Rudy Ernst ein Buch über seinen Grossvater geschrieben, den Gründer der Bankgesellschaft. Mehr...

Die Zeit der Bruderküsse ist vorbei

Leitartikel Auf Fifa-Chef Joseph Blatter darf jetzt auch ein staubtrockener Funktionär folgen. Hauptsache: integer. Mehr...

Die kontrollierte Impulsforscherin

Porträt Eine unbedachte Affekthandlung kann ein Leben ruinieren. Deshalb lohnt es sich, die Impulskontrolle besser zu verstehen. Führend dabei ist Daria Knoch an der Uni Bern. Mehr...

«Ich bin kein Medienopfer»

Serie Svenja Goltermann hat den Opferbegriff erforscht. Und wehrt sich jetzt dagegen, durch die «Gerüchtepresse» selbst zu einem zu werden. Mehr...

Der industrielle Visionär mit dem blinden Fleck

Porträt Stephan Schmidheiny war ein grosser Industrieller. Wieso er sich mit der Entschädigung von Asbestopfern so schwer tut, bleibt aber sein Geheimnis. Mehr...

Der natürliche Feind der Schädlinge

Serie Hans Herren, ein Walliser Biologe im Exil, bekämpft weltweit Schadorganismen. Er setzt dabei nicht auf Pestizide, sondern auf Nützlinge und Bakterien. Mehr...

Advent für Marine Le Pen

Analyse Mit der Nomination von François Fillon als Präsidentschaftskandidat der Konservativen, sieht es gut aus für den Front National. Mehr...

Auf der Suche nach Wahrhaftigkeit

Ein Journalist geht der Geschichte seiner Familie nach und durchbricht deren unheilvolles Schweigen. Seine ungarischen Vorfahren waren im Zweiten Weltkrieg – und danach – zugleich Opfer und Täter. Mehr...

Als Dürrenmatt Blocher inspirierte

Essay Vor einem Vierteljahrhundert hielt Friedrich Dürrenmatt der Schweizer «Classe politique» in seiner Gefängnisrede den Zerrspiegel vor. Ein Zuhörer nahm sein Gleichnis wörtlich. Mehr...

Die weltliche Botschaft von Weihnachten

Leitartikel Die Religion musste in diesem Jahr für zahlreiche Schreckenstaten herhalten. Die Weihnachtsbotschaft ist ein Korrektiv dagegen – über das Christentum hinaus. Mehr...

Wenigstens ein Hoffnungsträger

Analyse Ein historischer Wahltag in Spanien hat ohne Sieger geendet. Zwei gleich starke Lager und wenig Lust auf eine Grosse Koalition machen die Regierungsbildung zum Kunststück. Mehr...

Der Bock wird nicht zum Gärtner

Kommentar Zum Verbleib von Simonetta Sommaruga im Justiz- und Polizeidepartement. Mehr...

Zwei Experimente, ein Risiko

Leitartikel Das Parlament hat heute allzu wörtlich die Qual der Wahl. Was die möglichen Wahlausgänge für die Schweizer Regierung in den nächsten Jahren bedeuten. Mehr...

Die Kriegsrhetorik ist verfehlt

Kommentar Der Terrorismus des IS ist in Westeuropa kein militärisches, sondern ein politisches Problem. Der IS wird seine Ziele nicht erreichen, wenn wir besonnen bleiben. Mehr...

Glaubwürdig und rasch agieren

Kommentar Die Frage, wie die Schweiz mit der stark wachsenden Zahl von Flüchtlingen umgeht, müssen wir nun beantworten. Mehr...

Migration und Unsicherheit trieben Wähler nach rechts

Kommentar Was diese Wahlergebnisse zu bedeuten haben – und wie es nun weitergeht in der Schweizer Politik. Mehr...

Auch gute Nachrichten sind Nachrichten

Fünf Gründe, warum der «Tages-Anzeiger» künftig zu Wochenbeginn einen lösungsorientierten Beitrag publiziert. Mehr...

Wie lange dauert Betroffenheit?

Leitartikel Aus der Flüchtlingskrise ist ein Drama geworden. Damit wachsen die Hilfsbereitschaft und der Druck, mit Flüchtlingen menschenwürdig umzugehen. Mehr...

Einladen ist nett, aber falsch

Analyse Die Firma Crypto soll das «Führungsnetz Schweiz» abhörsicher machen. Mehr...

Und sie bewegt sich doch

Kommentar Die Bührle-Stiftung will sich ihrer Vergangenheit stellen. Mehr...

Vernünftig bei hoher Schwelle

Kommentar Vitus Huonders Ausführungen über Homophobie sind skurril, aber kein Fall für das Strafrecht. Mehr...

Stichworte

Autoren

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.