Autor:: Romeo Regenass

Romeo Regenass (geb. 1962) besuchte das Wirtschaftsgymnasium in Luzern und die Dolmetscherschule in Zürich. Als Journalist berichtete er zuerst aus Italien und schrieb einige Jahre für die Konsumentenmagazine “Beobachter“, „K-Tipp“ und „Saldo“. Seit 1999 ist Regenass Wirtschaftsredaktor beim Tagi, auch hier mit Schwerpunkt Konsumthemen.


News

Eine Daunenjacke geht an die Börse

Hintergrund Wie baut man eine Sportjackenmarke zu einem Luxuslabel um? Ein Italiener hat es geschafft und bringt jetzt Moncler an die Börse. Leichter Stoff, der schwer wiegen dürfte. Mehr...

CS will Boni kürzen, UBS will sie erhöhen

Hintergrund Europas Investmentbanken kürzen den Aufwand für Löhne und Boni stärker als amerikanische. Die Credit Suisse gehört zu den Vorreitern dieser Entwicklung – ganz anders die UBS. Mehr...

Aldi-Löhne provozieren Lehrlinge

4700 Franken erhalten Ungelernte beim Discounter in Zürich und Genf. «Sag mal, gehts noch?» ist die Reaktion eines Elektroinstallateurs mit 4-jähriger Lehre. Eine Debatte mit Sprengpotenzial. Mehr...

SBB räumen beim Tarif-Chaos auf

Bahnkunden sollen Billette in Zukunft auch ohne Doktortitel lösen können. Doch die Schnittstellen zu den 23 Verkehrsverbünden bleiben schwierig. An den bis zu 80% teureren Zonentickets ändert sich vorerst nichts. Mehr...

UBS umwirbt reiche Afrikaner

Die Grossbank nimmt Vermögen von 3 Millionen Dollar und mehr ins Visier und sieht hier grosses Potenzial. Anders die Credit Suisse: Sie ist in Afrika nur an Ultrareichen mit über 50 Millionen Franken interessiert. Mehr...

Interview

«Wer zukunftsorientiert denkt, entscheidet sich für eine Lehre»

Interview 4700 Franken für Ungelernte bei Aldi: Frustriert das Lehrabgänger, die nach der Ausbildung weniger verdienen? Arbeitsökonom George Sheldon sagt, warum nicht nur das Geld zählt. Mehr...

«Auch die Banken erfinden sich alle 10 bis 15 Jahre neu»

Interview Der Berner Bankenprofessor Peter V. Kunz gibt der Restrukturierung der Credit Suisse gute Noten. In einem entscheidenden Punkt aber widerspricht er der Bank und den Analysten. Mehr...

«Das ist nicht das, was es braucht, um Whistleblower zu schützen»

Transparency International Jean-Pierre Méan, der Präsident von Transparency International Schweiz, lässt kein gutes Haar an den Plänen des Bundesrats. Mehr...

«Denken Sie an den Fall der Brustimplantate»

Interview Der Präsident von Transparency International Schweiz lässt kein gutes Haar an den Whistleblower-Plänen des Bundesrats. Mit eindrücklichen Beispielen untermalt Jean-Pierre Méan seine Position. Mehr...

«Wir sind fast eine Non-Profit-Branche»

Zum Start in die Wintersaison sagt Jürg Schmid, Direktor von Schweiz Tourismus, dass die Bahnen für nötige Erneuerungen zu wenig verdienen. Und dass die Hotels sich die leichte Erholung erkauft hätten. Mehr...

Hintergrund

Panoramabilder beim Zahnarzt dürfen nicht Routine sein

Hintergrund Viele Zahnärzte und Zahnkliniken erstellen bei Verdacht auf Karies teure Panoramabilder. Fachleute weisen auf die hohe Strahlenbelastung hin, der sich Patienten dabei aussetzen. Mehr...

4 von 10 Stellen im Tieflohnbereich

Hintergrund Eine interne Studie des Bundes zeigt: Schuh- und Kleiderläden entlöhnen ihr Personal zum Teil sehr schlecht. In der Branche will es aber niemand gewesen sein. Mehr...

11'000 Franken Importbusse für diesen Cadillac – oder ein Trick hilft

Hintergrund PS-starke Autos sind meist Dreckschleudern und werden deshalb mit einer CO2-Busse belegt. Ausser man macht es wie Importeur Senag in Besenbüren. Mehr...

Warum die Discounter bei den Arbeitsbedingungen aufholen

Aldi und Lidl zahlen 2014 selbst Ungelernten Löhne von 4000 Franken und mehr. Auch bei anderen Leistungen verbessern sich die deutschen Discounter. So gleichen sie Nachteile in der Personalsuche aus. Mehr...

Wer an SBB-Bahnhöfen gratis surft, zahlt mit seinen Daten

Exklusiv Heute werden weitere Bahnhöfe in der Schweiz mit Gratis-WLAN ausgerüstet. Kaum ein Nutzer aber weiss, dass die SBB Handydaten ihrer Kunden für bestimmte Zwecke sammeln. Mehr...

Meinung

Auf halbem Weg stehen geblieben

Aus dem Monopol auf Briefe bis 50 Gramm machen die Gegner der Liberalisierung dafür eine Frage über Leben oder Tod – und zwar aus purer Ideologie. Mehr...

Die drei Schwächen der Migros

«Die Migros schiebt seit Jahren eine Reihe hausgemachter Probleme vor sich hin.» Mehr...

Der ruhende Pol in unruhigen Zeiten

In solch unruhigen Zeiten ist es ganz gut, wenn die Post mit Hasler einen ruhigen Pol erhält. Ihm und dem neuen Chef Jürg Bucher ist zuzutrauen, die Post in ruhigere Gewässer zu führen. Mehr...

Die Bahn darf mehr Geld verlangen

Die Bahnen in der Schweiz erhöhen ihre Preise um 6,4 Prozent. Auch bei einer tiefen Teuerung ist der Bedarf der Bahnen jetzt gerechtfertigt. Mehr...

Aldi und Lidl sind keine schlechteren Arbeitgeber

Vergleicht man die Anstellungsbedingungen, liegen die Schweizer und die deutschen Detailhändler näher beieinander als erwartet. Die Analyse im Detail. Mehr...


Eine Daunenjacke geht an die Börse

Hintergrund Wie baut man eine Sportjackenmarke zu einem Luxuslabel um? Ein Italiener hat es geschafft und bringt jetzt Moncler an die Börse. Leichter Stoff, der schwer wiegen dürfte. Mehr...

CS will Boni kürzen, UBS will sie erhöhen

Hintergrund Europas Investmentbanken kürzen den Aufwand für Löhne und Boni stärker als amerikanische. Die Credit Suisse gehört zu den Vorreitern dieser Entwicklung – ganz anders die UBS. Mehr...

Aldi-Löhne provozieren Lehrlinge

4700 Franken erhalten Ungelernte beim Discounter in Zürich und Genf. «Sag mal, gehts noch?» ist die Reaktion eines Elektroinstallateurs mit 4-jähriger Lehre. Eine Debatte mit Sprengpotenzial. Mehr...

SBB räumen beim Tarif-Chaos auf

Bahnkunden sollen Billette in Zukunft auch ohne Doktortitel lösen können. Doch die Schnittstellen zu den 23 Verkehrsverbünden bleiben schwierig. An den bis zu 80% teureren Zonentickets ändert sich vorerst nichts. Mehr...

UBS umwirbt reiche Afrikaner

Die Grossbank nimmt Vermögen von 3 Millionen Dollar und mehr ins Visier und sieht hier grosses Potenzial. Anders die Credit Suisse: Sie ist in Afrika nur an Ultrareichen mit über 50 Millionen Franken interessiert. Mehr...

Tesla-Chef kämpft gegen Flammen – und Rückruf

Nach drei Bränden beim Tesla Model S nehmen die US-Behörden das erfolgreiche Elektroauto ins Visier. Wo der Autobauer nun den Hebel ansetzt. Mehr...

Schweizer Fleisch wird überschätzt

Laut einer Umfrage des Schweizer Tierschutzes weiss nur jeder dritte Konsument, dass bei Schweizer Fleisch der Auslauf ins Freie nicht Pflicht ist. Mehr...

Elefant sucht Elefant

Hintergrund Der US-Gigant AT&T will Vodafone, die Deutsche Telekom flirtet mit Orange, Telefónica schluckt Telecom Italia. Was treibt die Konsolidierung in Europa voran? Mehr...

UBS plant Tochter für Schweizer Geschäft

In einem Ableger will die UBS das Privat- und Firmenkundengeschäft im Inland sowie die aus der Schweiz betreute Vermögensverwaltung vereinen. Hintergrund ist die «Too big to fail»-Debatte. Mehr...

Versprechen nicht gehalten

Gift-Einsatz bei der Kleiderherstellung: Eine Kampagne zur Verhinderung von Chemikalien haben auch Adidas und Nike unterschrieben. Nun zieht Greenpeace Bilanz – und die fällt ganz schlecht aus. Mehr...

Coop gibt mit 1 Prozent die Richtung vor

Der Lohnabschluss bei der Coop-Gruppe liegt knapp unter der Prognose von 1,2 Prozent für alle Branchen, die eine repräsentative Umfrage bei Personalchefs ergab. Der Haken: Coop erhöht die Löhne nur individuell. Mehr...

Jetzt spricht Ex-UBS-Banker Gadola

Exklusiv Renzo Gadola erhielt in den USA lediglich eine Strafe auf Bewährung, weil er mit den Behörden kooperierte. Er kritisiert, die Schweizer Medien machten sich zu Handlangern der USA; er spricht von Rufschädigung. Mehr...

Zusammenschluss als Schweizer Antwort auf Zara und H&M

Hintergrund Mit der Übernahme des Modehauses Schild kommt Globus auf eine Milliarde Umsatz. Die Migros-Tochter kann so ein grosses Manko ausbügeln. Mehr...

Banken schicken umstrittenen Mann an Steuerstreitfront

Eine Selbsthilfeorganisation von 60 Schweizer Banken soll offene Fragen im Steuerstreit mit den USA klären. Co-Leiter ist Daniel Senn, der eine unglückliche Rolle in der Affäre Hildebrand spielte. Mehr...

15 Franken Einreisegebühr für Thailand-Touristen

Wer ins südostasiatische Land reist, muss sich auf eine neue Gebühr gefasst machen. Angeblich soll sie die Aufenthaltsqualität für Touristen verbessern. Beobachter vermuten einen anderen Grund. Mehr...

«Wer zukunftsorientiert denkt, entscheidet sich für eine Lehre»

Interview 4700 Franken für Ungelernte bei Aldi: Frustriert das Lehrabgänger, die nach der Ausbildung weniger verdienen? Arbeitsökonom George Sheldon sagt, warum nicht nur das Geld zählt. Mehr...

«Auch die Banken erfinden sich alle 10 bis 15 Jahre neu»

Interview Der Berner Bankenprofessor Peter V. Kunz gibt der Restrukturierung der Credit Suisse gute Noten. In einem entscheidenden Punkt aber widerspricht er der Bank und den Analysten. Mehr...

«Das ist nicht das, was es braucht, um Whistleblower zu schützen»

Transparency International Jean-Pierre Méan, der Präsident von Transparency International Schweiz, lässt kein gutes Haar an den Plänen des Bundesrats. Mehr...

«Denken Sie an den Fall der Brustimplantate»

Interview Der Präsident von Transparency International Schweiz lässt kein gutes Haar an den Whistleblower-Plänen des Bundesrats. Mit eindrücklichen Beispielen untermalt Jean-Pierre Méan seine Position. Mehr...

«Wir sind fast eine Non-Profit-Branche»

Zum Start in die Wintersaison sagt Jürg Schmid, Direktor von Schweiz Tourismus, dass die Bahnen für nötige Erneuerungen zu wenig verdienen. Und dass die Hotels sich die leichte Erholung erkauft hätten. Mehr...

«Antinori hat nie eine Dividende bezahlt»

Interview Renzo Cotarella, der Chef des Florentiner Weinhauses Marchesi Antinori, hat es an die Spitze des 628 Jahre alten Familienunternehmens geschafft. Er ist froh, dass das Unternehmen nicht an der Börse ist. Mehr...

«Ich bin selber erschrocken, als ich ein Billett lösen wollte»

Interview Die Billettautomaten in Zürich sind kompliziert und sorgen für Ärger. Nun sagt der ZVV-Direktor, was bereits verbessert wurde und warum die 24-Stunden-Karte bald Geschichte sein könnte. Mehr...

«Unfallserie ist kein Trend»

Video Überfüllte Regionalzüge, Pannenserie und zahlungsschwache Kantone: SBB-Chef Andreas Meyer über seine grössten Herausforderungen. Mehr...

«Wir beobachten einen neuen Trend, das Showrooming»

Interview Detailhandelsexperte Martin Hotz spricht von einer neuen Entwicklung, wonach Kunden im Laden ihr bevorzugtes Produkt sichten, abfotografieren – aber nicht mehr dort kaufen. Der Detaillist hat das Nachsehen. Mehr...

«Die Schweiz ist nicht dort, wo sie sein sollte»

interview Pascal Saint-Amans erklärt, wo die Schweiz im Steuerdossier nachbessern muss. Der Direktor des Zentrums für Steuerpolitik der OECD fordert, dass Firmen dort Steuern zahlen, wo sie wirtschaftlich aktiv sind. Mehr...

«Wir wollten nie arrogant sein»

Interview Ralf Gehlen, der Chef von Procter & Gamble Schweiz, verteidigt sich gegen den Vorwurf, seine Firma zocke die Schweizer Kunden ab. Mehr...

«Kinder haben noch immer keine Lobby»

Der Industriellenerbe Christian Jacobs hatte eine glückliche Kindheit. Jetzt fördert er mit viel Geld und einem hoch dotierten Preis die Forschung über die frühkindliche Entwicklung. Mehr...

«Das ist nicht genug»

Interview Der Währungsexperte Peter Bernholz hätte es lieber gesehen, wenn die Nationalbank mehr Mut gezeigt hätte. Mehr...

«Die Zuschläge sind nicht in Stein gemeisselt»

In ihrem ersten grossen Interview zeigt Jeannine Pilloud, die neue Chefin Personenverkehr der SBB, Verständnis für die Kritik an den neuen Zuschlägen für Schwarz- und Graufahrer. Mehr...

«Dank Urlaubsschein kam ich nicht selten zu 24-Stunden-Schichten»

Interview Ständig unter Zeitdruck, ständig übermüdet, ständig am Limit: Ein deutscher Lastwagenfahrer über den Wahnsinn auf Europas Strassen und Speditionschefs, die ihr Personal in die Illegalität zwingen. Mehr...

Panoramabilder beim Zahnarzt dürfen nicht Routine sein

Hintergrund Viele Zahnärzte und Zahnkliniken erstellen bei Verdacht auf Karies teure Panoramabilder. Fachleute weisen auf die hohe Strahlenbelastung hin, der sich Patienten dabei aussetzen. Mehr...

4 von 10 Stellen im Tieflohnbereich

Hintergrund Eine interne Studie des Bundes zeigt: Schuh- und Kleiderläden entlöhnen ihr Personal zum Teil sehr schlecht. In der Branche will es aber niemand gewesen sein. Mehr...

11'000 Franken Importbusse für diesen Cadillac – oder ein Trick hilft

Hintergrund PS-starke Autos sind meist Dreckschleudern und werden deshalb mit einer CO2-Busse belegt. Ausser man macht es wie Importeur Senag in Besenbüren. Mehr...

Warum die Discounter bei den Arbeitsbedingungen aufholen

Aldi und Lidl zahlen 2014 selbst Ungelernten Löhne von 4000 Franken und mehr. Auch bei anderen Leistungen verbessern sich die deutschen Discounter. So gleichen sie Nachteile in der Personalsuche aus. Mehr...

Wer an SBB-Bahnhöfen gratis surft, zahlt mit seinen Daten

Exklusiv Heute werden weitere Bahnhöfe in der Schweiz mit Gratis-WLAN ausgerüstet. Kaum ein Nutzer aber weiss, dass die SBB Handydaten ihrer Kunden für bestimmte Zwecke sammeln. Mehr...

Schweizer Firma lockt Deutsche mit 12 Prozent Rendite auf Tankstellen

2017 will die völlig unbekannte Petromove 50 Tankstellen betreiben. Unmöglich, heisst es in der Branche. Doch was ist genau der Plan? Mehr...

Coop und Denner buhlen mit hohen Rabatten um Weinkunden

Im Kampf um die Vorherrschaft beim Wein setzt Denner auf Werbekampagnen und Aktionswochen. Coop, die aktuelle Nummer eins, hält wacker mit. Einige Flaschen gibt es so mehr als 50 Prozent günstiger. Mehr...

Kapitulation vor den USA

Hintergrund Mit Martin Lack hat sich wieder ein Schweizer Banker den US-Behörden gestellt. Packt er aus, steht die Basler Kantonalbank im Fokus. Mehr...

Nestlés Abwehr gegen Shitstorms

Vor einigen Jahren war der Foodkonzern Opfer eines Social-Media-Angriffs von Greenpeace. Heute kooperiert Nestlé mit Google und Facebook – und kopiert Strategien wie jene von Greenpeace. Mehr...

Verhafteter Banker hatte Persilschein der Finma

Hintergrund Der in Italien verhaftete Ex-UBS-Banker Raoul Weil ist Geschäftsführer eines Schwyzer Finanzdienstleisters. Der Finanzmarktaufsicht hatte Weil gesagt, er habe zum Steuerstreit mit den USA «nichts verschwiegen». Mehr...

Renault und die hohe Batteriegebühr

Hintergrund Ein Auto-Direktimporteur in Schindellegi staunte nicht schlecht, als er vom französischen Konzern Post bekam. 1500 Franken für einen Batterie-Vertrag. Das liess er nicht auf sich sitzen. Mehr...

Mindestlohn? Dann steht im Mendrisiotto alles still

Selbst Tessiner Gewerkschafter sprechen sich gegen einen Mindestlohn von 4000 Franken aus. Denn die Tiefstlöhne im Südkanton liegen massiv tiefer. Mehr...

Frauen fahren gerne Schicht

Die Rekrutierungskampagne der VBZ, die sich an flinke Kellnerinnen, ambitionierte Coiffeusen und aufgeweckte Bäckerinnen richtet, hat Erfolg. 42 Prozent der Stellen im Tramcockpit gingen an Frauen. Mehr...

40 Minuten zum Lichttanken – der Fall Migros trifft die ganze Branche

Wer am Arbeitsplatz kein natürliches Licht sieht, muss das gemäss Gesetz kompensieren können. Der Entscheid des Zürcher Verwaltungsgerichts könnte weitreichende Folgen haben. Mehr...

Zwei Millionen Textilarbeiterinnen in Bangladesh dürfen hoffen

90 Modeunternehmen legen 1600 Lieferanten offen und schaffen eine nie da gewesene Transparenz. Aus der Schweiz machen Vögele und Switcher mit, die Migros klärt noch ab, Coop bleibt aussen vor. Mehr...

Auf halbem Weg stehen geblieben

Aus dem Monopol auf Briefe bis 50 Gramm machen die Gegner der Liberalisierung dafür eine Frage über Leben oder Tod – und zwar aus purer Ideologie. Mehr...

Die drei Schwächen der Migros

«Die Migros schiebt seit Jahren eine Reihe hausgemachter Probleme vor sich hin.» Mehr...

Der ruhende Pol in unruhigen Zeiten

In solch unruhigen Zeiten ist es ganz gut, wenn die Post mit Hasler einen ruhigen Pol erhält. Ihm und dem neuen Chef Jürg Bucher ist zuzutrauen, die Post in ruhigere Gewässer zu führen. Mehr...

Die Bahn darf mehr Geld verlangen

Die Bahnen in der Schweiz erhöhen ihre Preise um 6,4 Prozent. Auch bei einer tiefen Teuerung ist der Bedarf der Bahnen jetzt gerechtfertigt. Mehr...

Aldi und Lidl sind keine schlechteren Arbeitgeber

Vergleicht man die Anstellungsbedingungen, liegen die Schweizer und die deutschen Detailhändler näher beieinander als erwartet. Die Analyse im Detail. Mehr...

Stichworte

Autoren

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!