Autor:: Tomas Avenarius


News

Wieso im SRF mit Kopftuch berichtet wird

Natalie Amiri berichtet in «10vor10» aus dem Iran. Dass sie dort einen Schleier trägt, muss sie vielen Zuschauern immer wieder erklären. Mehr...

Ein geschickter Strippenzieher

Der ehemalige iranische Präsident Rafsanjani ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war ein Freund der Reformer. Mehr...

Ayatollahs gegen Könige

Der Konflikt zwischen der schiitischen iranischen Führung in Teheran und dem sunnitischen saudischen Königshaus in Riad eskaliert. Mehr...

Eine Allianz gegen den Terror

Arabische Staaten wollen gemeinsam Jihadisten in der Region bekämpfen. Mehr...

Scheidung auf Persisch

Iranische Frauen werden selbstbewusst: Sie trennen sich von ihren Männern und feiern das ganz offen. Mehr...

Interview

«Die Korruption ist uferlos»

Interview Der iranische Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan gibt dem Aufstand nur geringe Chancen. Das System lasse sich nur quälend langsam reformieren. Mehr...

«Im Westen glaubt man, alles besser zu wissen»

Ägyptens Aussenminister Nabil Fahmi ist ein weltgewandter Mann. Trotzdem verteidigt er den autoritären Kurs der Armee. Und er erklärt, was die Welt von Präsidentschaftskandidat al-Sisi zu erwarten hat. Mehr...

«Millionen von Ägyptern wollen nicht, dass Mubarak zurücktritt»

Naguib Sawiris, Bruder des in Andermatt tätigen Tourismusunternehmers Samih Sawiris und Mitglied des «Rats der Weisen», erklärt, warum er gegen einen sofortigen Abgang des ägyptischen Präsidenten ist. Mehr...

Hintergrund

Ein Ende des Krieges ist nicht in Sicht

Der UNO-Sicherheitsrat verschiebt seine Abstimmung, die Kämpfe vor den Toren Damaskus gehen weiter. Mehr...

Wenn das Volk hungert

Der Protest von Zehntausenden Iranern gegen ihre Führung ebbt nicht ab. Die Missstände im Land haben viele so verbittert, dass sie trotz aller Drohungen den Aufstand wagen. Mehr...

Er duldet keinen Widerspruch

Porträt Der geistliche Führer des Iran, Ali Khamenei, blockiert jeden Wandel. Mehr...

Alle gegen alle in Syrien

Der Feind meines Feindes ist mein Freund: Russland spannt jetzt mit den Kurden in Syrien zusammen. Was das für den Westen bedeutet. Mehr...

Ein Staat in «geschichtlich völlig befreitem Raum»

Im Irak verwüsten Kämpfer des Islamischen Staats antike Stätten, zuletzt jene von Nimrud. Die Geschichtsverweigerung der Islamisten ist beinahe total und betrifft sogar die Höhepunkte der muslimischen Kultur. Mehr...

Meinung

Ungesühntes Massaker

Analyse Mehr als 800 Menschen starben vor fünf Jahren auf dem Rabaa-Platz in Kairo. Bestraft wird für das Massaker niemand. So will es der Präsident. Mehr...

Gandhi als Modell für Gaza

Analyse Noch werfen die Palästinenser Molotowcocktails. Wenn sie aber gewaltfrei protestieren, hat Israel ein Legitimationsproblem. Mehr...

Salman sucht Alliierte gegen den Iran

Analyse Der saudische Kronprinz zieht in Erwägung, das Existenzrecht Israels anzuerkennen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Friedensinitiative. Ganz im Gegenteil. Mehr...

Trump macht auf Obama

Analyse Der neue US-Präsident hatte den Abzug aus Afghanistan versprochen, nun tut er das Gegenteil. Seine Generäle haben sich durchgesetzt. Mehr...

Wer sagt eigentlich, dass es keinen Schutz gegen Terror geben kann?

Analyse Was der Westen gegen die islamistische Gewalt tun muss. Mehr...


Wieso im SRF mit Kopftuch berichtet wird

Natalie Amiri berichtet in «10vor10» aus dem Iran. Dass sie dort einen Schleier trägt, muss sie vielen Zuschauern immer wieder erklären. Mehr...

Ein geschickter Strippenzieher

Der ehemalige iranische Präsident Rafsanjani ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war ein Freund der Reformer. Mehr...

Ayatollahs gegen Könige

Der Konflikt zwischen der schiitischen iranischen Führung in Teheran und dem sunnitischen saudischen Königshaus in Riad eskaliert. Mehr...

Eine Allianz gegen den Terror

Arabische Staaten wollen gemeinsam Jihadisten in der Region bekämpfen. Mehr...

Scheidung auf Persisch

Iranische Frauen werden selbstbewusst: Sie trennen sich von ihren Männern und feiern das ganz offen. Mehr...

Gaza-Rechnung zahlen vor allem Brüssel und Washington

Die USA und die Europäer haben an der Geberkonferenz in Kairo umgerechnet fast 800 Millionen Franken für den Wiederaufbau des Gazastreifens zugesagt. Mehr...

Kurdische Massenflucht

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat mit einem Vorstoss in Syrien eine neue Flüchtlingswelle ausgelöst. Zuvor hatten die Extremisten türkische Geiseln freigelassen. Mehr...

Unerfüllbare Forderungen

Dem Islamischen Staat geht es bei der Ermordung seiner Geiseln ausschliesslich um Propaganda. Mehr...

Honeymoon im Kalifat

Finanziert mit Öleinnahmen baut die Miliz Islamischer Staat in von ihr kontrollierten Gebieten im Irak und in Syrien ein krudes Gemeinwesen auf. Mehr...

Sisi fällt als ehrlicher Vermittler aus

Die Hoffnung auf eine zentrale Rolle Kairos als Mediator im Gazakonflikt bleibt Wunschdenken. Ägyptens Staatschef Sisi gilt als «Islamistenfresser». Mehr...

Mehr als ein Mummenschanz des Terrorfürsten

Der Chef der Terrorgruppe Isis, Abu Bakr al-Baghdadi, hat sich nach langer Zeit öffentlich gezeigt. Seinen Machtanspruch untermauert er mit militärischem Erfolg. Mehr...

Terroristen kupfern bei Computerspielen ab

Alles, was man von der islamistischen Terrorgruppe Isis sieht, sind Propagandabilder – andere gibt es nicht. Sie zeigen, dass sich die Extremisten bei ihrer Bildproduktion an bekannten Computerspielen orientieren. Mehr...

Terroristen fusionieren, um das Kalifat Syriak zu errichten

Die Isis-Extremisten erhalten Verstärkung: Die syrische Nusra-Front hat sich ihren ehemaligen Gegnern angeschlossen. Trotzdem weigert sich der irakische Premier Maliki, eine Einheitsregierung zu bilden. Mehr...

Ein skandalöses Urteil als erwünschtes Signal

Kommentar In Ägypten wurden mehrere Al-Jazeera-Reporter zu sieben Jahren Haft verurteilt – für normale journalistische Arbeit. Das schreckt ab, nach innen wie nach aussen. Mehr...

Der unbelehrbare Lehrer

Iraks Premier Nouri al-Maliki gilt als trickreich. Ihn zum Rücktritt zu bewegen, dürfte schwierig sein. Die Opposition ist schwach. Mehr...

«Die Korruption ist uferlos»

Interview Der iranische Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan gibt dem Aufstand nur geringe Chancen. Das System lasse sich nur quälend langsam reformieren. Mehr...

«Im Westen glaubt man, alles besser zu wissen»

Ägyptens Aussenminister Nabil Fahmi ist ein weltgewandter Mann. Trotzdem verteidigt er den autoritären Kurs der Armee. Und er erklärt, was die Welt von Präsidentschaftskandidat al-Sisi zu erwarten hat. Mehr...

«Millionen von Ägyptern wollen nicht, dass Mubarak zurücktritt»

Naguib Sawiris, Bruder des in Andermatt tätigen Tourismusunternehmers Samih Sawiris und Mitglied des «Rats der Weisen», erklärt, warum er gegen einen sofortigen Abgang des ägyptischen Präsidenten ist. Mehr...

Ein Ende des Krieges ist nicht in Sicht

Der UNO-Sicherheitsrat verschiebt seine Abstimmung, die Kämpfe vor den Toren Damaskus gehen weiter. Mehr...

Wenn das Volk hungert

Der Protest von Zehntausenden Iranern gegen ihre Führung ebbt nicht ab. Die Missstände im Land haben viele so verbittert, dass sie trotz aller Drohungen den Aufstand wagen. Mehr...

Er duldet keinen Widerspruch

Porträt Der geistliche Führer des Iran, Ali Khamenei, blockiert jeden Wandel. Mehr...

Alle gegen alle in Syrien

Der Feind meines Feindes ist mein Freund: Russland spannt jetzt mit den Kurden in Syrien zusammen. Was das für den Westen bedeutet. Mehr...

Ein Staat in «geschichtlich völlig befreitem Raum»

Im Irak verwüsten Kämpfer des Islamischen Staats antike Stätten, zuletzt jene von Nimrud. Die Geschichtsverweigerung der Islamisten ist beinahe total und betrifft sogar die Höhepunkte der muslimischen Kultur. Mehr...

Umzingelt von grossen Gefahren

Nach dem Tod von König Abdallah ballen sich für Saudiarabien etliche ungünstige Entwicklungen zusammen. Die Region und die unmittelbare Nachbarschaft befinden sich in Aufruhr. Mehr...

Das Roadmovie des Grauens

Die Männer des Islamischen Staats (IS) zelebrieren den Horror wie ein grosses, multimediales Happening. Was motiviert diese neuen Terroristen? Mehr...

Einer, der nie die Neugier verlor

Er gehörte zu den bekanntesten Journalisten Deutschlands – aber im Land der Besserwisser auch zu den umstrittensten: Wie Peter Scholl-Latour zum «Monsieur Nahost» wurde. Mehr...

Das Kalifat als Familien- und Kinderparadies

Die Extremisten bringen ihre Frauen und Kinder mit in den Islamischen Staat. Sie sehen den Tod im Heiligen Krieg selbst für Kleinkinder als Ehre und Geschenk. Mehr...

Die Spuren eines Sieges

Reportage Seit die islamistischen Extremisten den Irak mit Krieg überziehen, droht das Land zu zerbrechen. Den Kurden im Norden stünde mit dem Staatskollaps eine strahlende Zukunft offen. Mehr...

Der Siegeszug der Vermummten

Der Vormarsch der Extremisten auf Bagdad könnte die Nachbarstaaten zum militärischen Eingreifen zwingen. Mehr...

Der undankbarste Job der Welt

Nach dem Abgang Lakhdar Brahimis muss der UNO-Generalsekretär einen neuen Sondergesandten für Syrien suchen. Das wird schwierig, denn die Chancen auf ein Ende des Krieges tendieren inzwischen gegen null. Mehr...

Ohne Pardon im Fall von Widerspruch

Ägyptens starker Mann, General Abdel Fattah al-Sisi, hat sich in einem Fernsehauftritt den Wählern als Mann vorgestellt, der von der Liebe zur Heimat getrieben sei und keinen persönlichen Gefallen am Aphrodisiakum Macht finde. Mehr...

Diktator in Topform

Bashar al-Assad spricht vom nahen Ende des Kriegs in Syrien. Zwar kontrollieren die Rebellen das halbe Land, aber die Zeit läuft tatsächlich für den Machthaber. Mehr...

Bittere Niederlage für die Rebellen

Er galt bereits als Mann der Vergangenheit, doch jetzt hat Syriens Diktator Assad die Drehscheibe der Aufständischen erobert. Und: Ungebildet und verroht wachsen Kriegskinder in Lagern und Kellern heran. Mehr...

Ungesühntes Massaker

Analyse Mehr als 800 Menschen starben vor fünf Jahren auf dem Rabaa-Platz in Kairo. Bestraft wird für das Massaker niemand. So will es der Präsident. Mehr...

Gandhi als Modell für Gaza

Analyse Noch werfen die Palästinenser Molotowcocktails. Wenn sie aber gewaltfrei protestieren, hat Israel ein Legitimationsproblem. Mehr...

Salman sucht Alliierte gegen den Iran

Analyse Der saudische Kronprinz zieht in Erwägung, das Existenzrecht Israels anzuerkennen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Friedensinitiative. Ganz im Gegenteil. Mehr...

Trump macht auf Obama

Analyse Der neue US-Präsident hatte den Abzug aus Afghanistan versprochen, nun tut er das Gegenteil. Seine Generäle haben sich durchgesetzt. Mehr...

Wer sagt eigentlich, dass es keinen Schutz gegen Terror geben kann?

Analyse Was der Westen gegen die islamistische Gewalt tun muss. Mehr...

Sieg im Niedergang

Analyse Assad mag in Aleppo triumphieren, Moskau und Teheran mögen sich beglückwünschen. Für Syrien und den Nahen Osten aber ist mit diesem Sieg nicht viel gewonnen. Ausser mehr Ungewissheit. Mehr...

Saudis vs. Iran – 6 Fragen und ein Hitzkopf in Riad

Analyse Was steht hinter dem aufkeimenden Konflikt zwischen den Sunniten und den Schiiten? Mehr...

Bedrängt, aber nicht geschlagen

Analyse Die Terrormiliz Islamischer Staat gerät militärisch immer stärker in Bedrängnis. Der jüngste Rückschlag ist der Verlust der irakischen Stadt Ramadi. Doch Siegesjubel wäre verfrüht. Mehr...

Eine Garantie fürs Überleben

Analyse Die Logik hinter der Verbrennung des jordanischen Piloten. Mehr...

Der alte Fehler

Analyse Wurde Terror-Kalif Abu Bakr al-Bagdadi verwundet oder getötet? Klar ist: Obamas Plan zur Bekämpfung des Islamischen Staats ignoriert die Erfahrungen des letzten Irakkriegs. Mehr...

Das Kalifat als Erfolgsmarke

Analyse Der selbst ernannte Kalif Ibrahim beschwört das muslimische Weltreich herauf. Und ködert damit Massen. Mehr...

Die Sehnsucht nach dem Befreiungsschlag

Analyse Einmischungen im Nahen und Mittleren Osten haben in den vergangenen Jahren nur neue zerstörerische Kräfte freigesetzt. Mehr...

Fragwürdige Bundesgenossen

Analyse «Die Kurden» als solche gibt es in Syrien nicht. Die ethnische Minderheit ist politisch uneins. Mehr...

Seine Zukunft wird unangenehm

Haidar al-Abadi, der neue Regierungschef des Irak, steht vor einer schier unmöglichen Aufgabe. Mehr...

Nun vertrauen sie nur noch den Waffen

Analyse Die Kurden brauchen neue Waffen von Amerikanern und Europäern, um sich gegen die Jihadisten zu verteidigen. Die Bewaffnung der Kurden birgt aber Risiken. Mehr...

Stichworte

Autoren

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.