Zum Hauptinhalt springen

TV-Serie «Yellowstone»Stirb nicht, Kevin Costner!

Zuletzt war es ruhig um den Hollywoodstar – jetzt ist er zurück als knallharter, aber kranker Patriarch in einer Westernserie.

Ein Cowboy – und der Chef der grössten Ranch der USA: Kevin Costner in «Yellowstone».
Ein Cowboy – und der Chef der grössten Ranch der USA: Kevin Costner in «Yellowstone».
Foto: Alamy Stock Photo

Da steht er. Am Zaun, mit Lasso und Pferd. Proper wie der Marlboro-Mann. Westernhelden stehen gern an Zäunen: Pferde beobachten. Rinder zählen. Mit anderen Cowboys frotzeln. Kevin Costner tut das, als ob er nie etwas anderes getan hätte.

Wo ist der inzwischen 66-jährige Star aus «Dances with Wolves» und «The Bodyguard» nur so lange geblieben? In den letzten Jahren war er selten zu sehen. Seine Hauptbeschäftigung war tatsächlich diese Westernserie «Yellowstone», die in den USA mit grossem Erfolg seit 2018 läuft, hierzulande aber erst jetzt auf Sky zugänglich ist. Kevin Costner gehört da auch zu den Produzenten. Und ist selbstverständlich der Hauptdarsteller.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.