Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

ProbefahrtStromern auf britische Art

Unter der Fronthaube des Briten steckt ein 3-Zylinder-Benziner, der E-Motor befindet sich im Heck.
Fahren ohne Abgase erlaubt der Evoque als PHEV für mehr als 50 Kilometer.
Dank Elektro-Power knackt der Range Rover Evoque P300e die 100-km/h-Marke nach 6,4 Sekunden.
1 / 5

Drei Zylinder müssen reichen

Verbesserte Online-Anbindung

2 Kommentare
Sortieren nach:
    Meliert

    Es macht null Sinn ein solcher Hybrid, nur teuer, technisch aufwänding und unpraktisch. Entweder voll elektrisch oder Verbrenner.