Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Krise in der LuftfahrtbrancheSwiss will Kurzarbeitslöhne nicht länger aufstocken

Parkierte Swiss-Flieger in Dübendorf: Die Krise dürfte noch lange dauern.

Kurzarbeit wird definitiv verlängert

Ältere, dafür kleinere Flieger nach dem Neustart

9 Kommentare
Sortieren nach:
    Marco Jaun

    Das Salär von FlugbegleiterInnen bewegt sich bei einer Vollzeitanstellung hart am schweizerischen Existenzminimum. 80% davon reichen nicht zu Sicherung der Existenz der betroffenen Personen aus. Die Swiss sollte sich überlegen, den Kurswechsel betreffend die Aufstockung der Kurzarbeitsbezüge differenziert anzugehen. Vorstellbar ist bspw. die temporäre Kürzung der Löhne des gutverdienenden Managements und der PilotInnen zugunsten eines weiterhin hundertprozentigen und damit knapp existenzsichernden Lohnbezuges der FlugbegleiterInnen.