Zum Hauptinhalt springen

Höhere Hürden für Kompensationsgeschäfte Swissness-Regeln verteuern die Kampfjets

Die Ansprüche an die sogenannten Offset-Geschäfte wurden klammheimlich verschärft und um ein Fünftel erhöht. Die SP warnt deshalb vor mehreren Millionen Mehrkosten zulasten der Schweizer Steuerzahler.

Die alten F/A-18 sollen mit neuen Jets ersetzt werden.
Die alten F/A-18 sollen mit neuen Jets ersetzt werden.
Foto: Alexandra Wey (Keystone)

An mangelnder Auseinandersetzung mit der Materie kann es nicht gelegen haben. Über lange Zeit hatte das Parlament um die Kompensations- oder Offset-Geschäfte für die Schweizer Industrie gestritten – über die Frage, ob die seit 40 Jahren üblichen 100 Prozent des Kaufpreises für die Kampfjets durch Aufträge in der Schweiz zu kompensieren seien oder ob auch 60 Prozent reichten. Dabei wurde mit keinem Wort erwähnt, dass die Gegengeschäfte neuerdings höheren Swissness-Ansprüchen genügen müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.