Anzeige gegen Atlantis-Besetzer – Räumung «in den nächsten Tagen»

Die Besetzer haben das letzte Angebot von Werner Hofmann ausgeschlagen. Jetzt stellt die Polizei ein Ultimatum.

Vor laufender Kamera Strafantrag unterschrieben: Werner Hofmann im Atlantis.

Vor laufender Kamera Strafantrag unterschrieben: Werner Hofmann im Atlantis. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit mehr als zwei Wochen ist das ehemalige Hotel Atlantis besetzt. In dieser Zeit hat der Mieter der Liegenschaft, Werner Hofmann, den Besetzern mehrere Kompromissangebote unterbreitet. Heute Montagmorgen um 7 Uhr hätte ein Vertreter der «Familie Donovan» einen Mietvertrag für den sogenannten Gartensaal unterzeichnen sollen. «Die Besetzer hätten diesen Raum unentgeltlich für kulturelle Zwecke nutzen dürfen», erklärt Hofmann gegenüber Tagesanzeiger.ch.

Damit seien jedoch auch Pflichten verbunden gewesen. So hätten die Betreiber den Saal einrichten müssen oder das Übernachten wäre nicht gestattet gewesen. Als Hofmann aber um 7 Uhr an die Tür der besetzten Räumlichkeiten klopfte, öffnete niemand. Dann beschied ein Besetzer namens «Werner», dass sie nicht auf die Vertragsbedingungen eingehen wollten.

Besetzer mit Bedingungen nicht einverstanden

Ein Sprecher der Familie Donovan erklärte gegenüber Tagesanzeiger.ch, die Vertragsbedingungen hätten die Fortsetzung des ursprünglichen Projekts verunmöglicht. «Im Gartensaal hätten sich nur elf Personen gleichzeitig aufhalten dürfen und der Raum wäre nur Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr benutzbar gewesen.» Damit sei das Haus nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich gewesen.

Hofmann widerspricht: Die Besetzer hätten den Vertragsentwurf bereits gestern bekommen, eine Reaktion sei aber ausgeblieben. «Wir hätten doch darüber reden können.» Die Bedingungen seien verhandelbar gewesen. Der Dialog mit den Besetzern sei aber schwierig: «Jedes Mal kommt ein anderer. Die haben null Konzept.»

Räumung in den nächsten Tagen

Vor laufenden Kameras unterzeichnete Hofmann einen Strafantrag wegen Hausfriedensbruchs. «Nun muss die Polizei handeln», sagt Hofmann. Er gehe davon aus, dass das Atlantis nun schnell geräumt werde.

Vonseiten der Polizei seien mit dem Einreichen des Strafantrags nun sämtliche Bedingungen erfüllt, um die Besetzung aufzulösen, sagt Marco Cortesi, Medienchef der Zürcher Stadtpolizei. Man werde nun Kontakt mit den Besetzern aufnehmen und ihnen eine Frist zum Verlassen des Gebäudes setzen. Die Räumung werde aber sicher nicht mehr heute stattfinden, erklärt Cortesi. «Das wird irgendwann in den nächsten Tagen passieren.»

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 08.11.2010, 14:43 Uhr

Besetzer und Hausherr können sich nicht einigen. (Video: Keystone )

Bildstrecke

Besetzer und Bauarbeiter

Besetzer und Bauarbeiter Im Hotel Atlantis haben die Renovationen begonnen, obwohl die Besetzer noch dort sind.

Artikel zum Thema

Atlantis-Besetzer dürfen einen Raum behalten

Der neue Atlantis-Mieter Werner Hofmann glaubt nicht, dass sich die Aktivisten an das Ultimatum halten werden. Mehr...

Hotel Atlantis: Werner Hofmann droht mit Räumung

Sollten die Besetzer des einstigen Fünfsternhotels Atlantis bis am Montagmittag nicht ausgezogen sein, will Werner Hofmann Strafantrag stellen. Dann droht die polizeiliche Räumung des Gebäudes. Mehr...

Kommentare

Blogs

Mamablog Wie es wirklich ist, alleinerziehend zu sein

Sweet Home Hitzeferien für die Küche

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Bevor es heiss wird: Ein Storch sitzt am frühen Morgen auf einem Feld im deutsch Bechingen auf einem Heuballen. (27. juni 2019)
(Bild: Thomas Warnack) Mehr...