Bildstrecke: Gehörnte Frauen der WM-Kicker

Cristiano Ronaldo ist überraschend Vater geworden und stellt damit seine Freundin Irina Shayk vor vollendete Tatsachen. Doch er ist nicht der einzige WM-Spieler, der die Geliebte hintergangen hat.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Was für eine Enttäuschung für Irina Shayk: Ihr Lebensgefährte Cristiano Ronaldo wird Vater und sie hatte keine Ahnung. «Mein Freund ist plötzlich Vater eines Jungen», lautete ihr frustrierter Kommentar. Der portugiesische Star-Kicker Ronaldo bekam indes das Sorgerecht zugesprochen und will sich in Zukunft um seinen kleinen Sohn kümmern. Den Namen den Mutter hält er allerdings geheim. Sehr wahrscheinlich ist, dass das Kind letztes Jahr bei seinem Ferienaufenthalt in den USA gezeugt wurde. Die Tatsache, dass ihr Freund ihr nichts von seinen bevorstehenden Vaterfreuden erzählte, betrübt Irina Shayk zutiefst – verständlicherweise.

Shayk ist damit kein Einzelfall: Bianca Kajlich, Gattin des US-amerikanischen Torjägers Landon Donovan, muss sich derzeit wohl ähnlich fühlen. Donovan erfuhr im Laufe der Weltmeisterschaft, dass er möglicherweise in Kürze Vater wird. Pikant an der Geschichte ist auch hier die Tatsache, dass Gattin Bianca Kajlich nicht die Mutter ist. Sie und Donovan haben sich nach einem Jahr Ehepause gerade erst wieder versöhnt. Kajlich reagierte jedoch lockerer als Irina Shayk und liess verlauten, sie wolle trotz allem weiterhin zu ihrem Mann stehen.

Englische Eskapaden

Doch nicht nur unerwartete Kindersegen wie diese erhitzen die Gemüter der Spielerfrauen und der Öffentlichkeit. Viele WM-Fussballer sorgten in der Vergangenheit vor allem mit Seitensprüngen und Affären für Vertrauensbrüche bei ihren Herzdamen.

Besonders auffällig sind die Eskapaden der englischen Nationalspieler. Wayne Rooney, David Beckham, Ashley Cole und John Terry – sie alle gönnten sich schon mal aussereheliche Schäferstündchen. Mal war es die Sekretärin, mal die PR-Managerin und ein anderes Mal sogar die Freundin eines ehemaligen Teamkollegen. Die Kicker von England scheinen definitiv keine Kinder von Traurigkeit zu sein. Während die Ehefrauen von Rooney, Terry und Beckham den treulosen Tomaten verziehen, war Popsternchen Sheryl Cole die Einzige, die konsequent einen Schlussstrich zog und ihren Ashley verliess.

Die Rotlicht-Affäre

Frank Ribery kam wegen seines Seitensprungs vom Jahr 2009 sogar mit dem Gesetz in Konflikt. Die Ikone der französischen Nationalelf liess sich auf eine 17-jährige Prostituierte ein. Ein wahrer Sex-Skandal – den die französische Presse jedoch nur so knapp wie möglich kommentierte. Was in England wahrscheinlich wochenlang die Titelseite eines jeden Boulevardblattes gefüllt hätte, blieb in Frankreich beinahe unbeachtet. Bis zur WM gab es wegen der Affäre kein Ermittlungsverfahren gegen Ribéry. Seine betrogene Ehefrau Wahiba, wegen der der französische Fussballer einst zum Islam konvertierte, hält ihm nach wie vor die Treue.

Erstellt: 05.07.2010, 16:56 Uhr

Artikel zum Thema

Cristiano Ronaldo ist Vater - Freundin zeigt sich überrascht

Wenige Tage nach dem Ausscheiden Portugals aus der Fussball-WM überrascht Ronaldo mit einer unerwarteten Nachricht: Er hat einen kleinen Sohn. Seine Freundin reagierte enttäuscht. Mehr...

Cristiano Ronaldos Spuckattacke

Der portugiesische Fussball-Star verabschiedete sich mit einer schwachen Leistung sowie einem Fauxpas von dieser WM. Mehr...

Blogs

History Reloaded Braucht Brasilien wieder einen Kaiser?

Mamablog Schulzuteilung per Algorithmus?

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...