Bildstrecke: Max Frisch

Heute ist der 20. Todestag von Max Frisch. Tagesanzeiger.ch/Newsnet zeigt, wie und wo der Schweizer Schriftsteller weiter wirkt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ob im Portemonnaie, auf einer Briefmarke oder im Freibad: Überall begegnet einem heute der Schweizer Schriftsteller Max Frisch (1911-1991). Und natürlich ist der Verfasser von Romanen wie «Stiller» und «Mein Name sei Gantenbein» oder Theaterstücken wie «Andorra» und «Biografie: Ein Spiel» dieses Jahr in vielen Klassenzimmern und auf manchen Bühnen ein Thema.

Denn 2011 jährt sich sowohl der hundertste Geburtstag wie auch der 20. Todestag von Max Frisch. Bevor es im Mai den Zentenar zu feiern gilt, müssen die Literaturfans am 4. April zum 20. Mal den Tod von Frisch betrauern. Doch der Autor lebt immer noch – auf Gegenständen, Gedenktafeln und natürlich durch sein Werk.

Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat zum 20. Todestag 20 Dinge zusammengetragen, die heute noch an Max Frisch erinnern. Zum Beispiel die Metzgerei Max Frisch im Bayerischen Wald bei Chemnitz. Es handelt sich beim Metzger zwar bloss um einen Namensvetter. Allerdings wird er auch heute noch auf den Schriftsteller angesprochen.

Erstellt: 04.04.2011, 22:46 Uhr

Artikel zum Thema

Frisch ohne Ablaufdatum

Hintergrund Ein neuer Rap zu Max Frisch, eine Million Euro dank ihm: In der Zürcher Ausstellung zum 100. Geburtstag des Schweizer Schriftstellers kommen Leser zu Wort und sagen, was ihnen der Autor heute bedeutet. Mehr...

Mit Münzwurf entschied Frisch über seine Geliebte

Hintergrund Max Frisch hatte nicht nur viele Leserinnen, sondern auch zahlreiche Liebhaberinnen. Zu seinem 100. Geburtstag werfen mehrere Biografen einen Blick auf das illustre Liebesleben des Autors. Mehr...

«Frisch war die einzige Oppositionspartei, der ich beigetreten wäre»

Der Regisseur Werner Düggelin hat mit Max Frisch gestritten, getrunken, Theater gemacht. Der Autor bleibe bis heute unerreicht. Mehr...

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Sweet Home Es wird heiter bis freundlich

Mamablog Nehmt euch Zeit fürs Kranksein!

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Weisse Pracht: Schneebedeckte Chalet-Dächer in Bellwald. (18. November 2019)
(Bild: Jean-Christophe Bott) Mehr...