TV-Kritik

Bildstrecke: Thomas Gottschalks Abschied

Mit der letzten Sommerausgabe von «Wetten, dass..?» feierte Thomas Gottschalk vor allem sich selbst. Das war zuerst unterhaltsam, zuletzt aber nur noch öde.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf einer Harley Davidson brauste Thomas Gottschalk mit seiner Co-Moderatorin Michelle Hunziker an: Er im Schlabberlook und mit Dreitagebart, sie als Rockerbraut in löchrigen Jeans und knappem Gilet. So furios begann gestern Gottschalks letzte Sommershow aus der Stierkampf-Arena von Palma de Mallorca.

Noch einmal zelebrierte der 61-Jährige alles, was «Wetten, dass..?» so erfolgreich gemacht hatte: Skurrile Wetten, viel Prominenz und Popmusik. Und der Abend stand zu Beginn unter einem guten Stern. Nachdem sich Gottschalk in den letzten Jahren öfters reichlich unmotiviert durch die Sendung hangelte, gab er gestern noch einmal Gas. Dabei half, dass das Ganze nicht in irgendeiner trostlosen Halle, sondern unter freiem Himmel stattfand. Ein euphorisches Publikum jubelte dem Showmaster zu. Mit einer fast unendlich dauernden La-Ola-Welle brachten die Zuschauer Gottschalk in Verlegenheit – und das ist selten. Es war der Höhepunkt der Sendung.

Ein Wunschkonzert für Gottschalk

Das mit Sand gefüllte Rund bot dabei eine ungewöhnliche Bühne für spektakuläre Auftritte. Formel-1-Star Sebastian Vettel fuhr für einmal im Go-Kart ein und Castingshow-Juror Dieter Bohlen kam auf einem Pferd angeritten. Auf der Couch schreckte Bohlen übrigens nicht davor zurück, US-Star Jennifer Lopez zu kritisieren. Sie sei als «American Idol»-Jurorin zu nett, stichelte er. Worauf Gottschalk zur etwas genervten Lopez meinte: «Soll ich ihn wieder rausschmeissen? Das Pferd wäre noch da.»

Die Wetten lieferten wie gewohnt viele unnütze Erkenntnisse. So wurde der Beweis erbracht, dass eine Badekappe Platz für fünf Personen bieten kann. Ein Mann aus den Philippinen schaffte es, Kokosnüsse mit den Zähnen zu schälen. Man erfuhr, dass sich Basketball auch mit Bierfässchen spielen lässt. Und natürlich durfte auch eine Baggerwette nicht fehlen. Wettkönig des Abends wurde schliesslich ein Tänzer, der im Handstand Würfel in ein überdimensioniertes Cocktailglas werfen kann.

Die Sendung war ein regelrechtes Wunschkonzert für Gottschalk. So griff für ihn seine Lieblingsband «Status Quo» tüchtig in die Saiten. Natürlich durfte auch Model Heidi Klum, einst von Gottschalk selbst entdeckt, nicht fehlen. Zudem beehrten mit Lopez und der Schauspielerin Cameron Diaz gleich zwei weibliche Weltstars die Sendung. Michelle Hunziker schmeichelte sich gekonnt bei Diaz ein, indem sie ihr ein Päckchen mit deren Lieblingstrüffeln aus Italien überreichte. Lopez sorgte mit ihrer Tanznummer «On The Floor», musikalisch eine Mischung aus Lambada und DJ Bobo, für Stimmung. Apropos Lopez: Der Amerikanerin verrutschte das Kleid, so dass ihre Brust entblösst wurde. Nipplegate auf Mallorca.

Hauptsache Überziehen

Doch wie es sich für «Wetten, dass..?» gehört, endete die Sendung nicht auf dem Höhepunkt. Schliesslich gilt es für Gottschalk, einen langjährigen Ruf zu verteidigen: Niemand überzieht Sendungen so schamlos wie er. Rund eine halbe Stunde Verspätung hatte er diesmal. Offenbar mussten dringend noch ein paar unbekannte italienische Pop-Opernsänger ihr «O sole mio» loswerden. Für einen Wettlauf tauschte Heidi Klum zudem ihre High-Heels mit Taucherflossen. Und am Schluss wurde das Wort noch Frank Elstner übergegeben. Der staubtrockene Vorgänger Gottschalks hatte seltsamerweise die Ehre, die allerletzte Wette der Sendung zu präsentieren. «Was wäre aus der Sendung geworden, wenn du weiter moderiert hättest?», fragte ihn Gottschalk. Worauf dieser antwortete: «Die wäre nie so lustig geworden, weil ich nicht deine Schnauze habe.» Da hat er nun auch wieder Recht.

Erstellt: 20.06.2011, 08:08 Uhr

Gottschalks Abschied

Thomas Gottschalk moderierte auf Mallorca zum letzten Mal die Sommerausgabe der ZDF-Unterhaltungsshow «Wetten, dass..?». Ab Oktober meldet er sich noch drei Mal aus der Halle. In den drei Live-Sendungen mit Wetten wird auch auf die vergangenen Jahre der Show zurückgeblickt.

Artikel zum Thema

«Dass ich das alles überlebt habe, ist ein Wunder»

Gestern moderierte Thomas Gottschalk die letzte Sommerausgabe von «Wetten, dass..?». Danach will er sich in Ruhe Gedanken über seine berufliche Zukunft machen. Derweil wird über seine Nachfolge gerätselt. Mehr...

Gottschalks grösste Sünden

Ein Buch blickt zurück auf dreissig Jahre «Wetten, dass..?», die skurrilsten Wetten, die grössten Modeflops und die skandalträchtigsten Gäste. Mehr...

Gottschalks letzte Gäste

Am Samstag moderiert der Entertainer zum letzten Mal die Sommerausgabe von «Wetten das..?». Dazu hat er spezielle Gäste eingeladen. Mehr...

Kommentare

Blogs

Mamablog Wären Sie gerne Ihr eigenes Kind?

Sweet Home Holen Sie sich die Natur ins Haus

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...