Zum Hauptinhalt springen

Bildstrecke: Badi Heuried und seine Makel

Lange war unklar, was mit der veralteten Sportanlage Heuried geschehen soll. Jetzt steht fest: Sie wird abgerissen und bis 2017 für 80 Millionen neu gebaut. Baden und Eislaufen fällt für zwei Jahre aus.

Maroder Bau aus den 60er-Jahren: Die Sportanlage Heuried im Zürcher Kreis 3 muss dringend erneuert werden.
Maroder Bau aus den 60er-Jahren: Die Sportanlage Heuried im Zürcher Kreis 3 muss dringend erneuert werden.
TA
Morsches Holz und bröckelnde Gebäude: Der Beton der Badeanlage platzt von den Wänden und Decken.
Morsches Holz und bröckelnde Gebäude: Der Beton der Badeanlage platzt von den Wänden und Decken.
TA
... oder die ZSC Lions Frauen und andere Eishockeyspieler.
... oder die ZSC Lions Frauen und andere Eishockeyspieler.
TA
1 / 18

Der Beton bröckelt, die Gebäudetechnik ist veraltet, die Leitungen rosten: Die Sportanlage Heuried in Wiedikon kann nicht mehr saniert werden. Es braucht einen Neubau. Das 80-Millionen-Projekt (siehe Box) wurde aber auf Eis gelegt, als das Notbudget der Stadt Zürich in Kraft war. Jetzt steht fest: Am geplanten Ersatzneubau der Sportanlage Heuried wird auch nach den Budgetkürzungen festgehalten. Auch der Umfang des Projekts bleibt gleich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.