Zum Hauptinhalt springen

Bildstrecke: Migros im HB neu eröffnet

Morgen wird die umsatzstärkste Filiale der Migros Zürich wiedereröffnet. Tagesanzeiger.ch zeigt schon jetzt, wie es im neuen Laden im HB aussieht.

«Wenn wir in jedem Laden so viel verkaufen würden», sagte Jörg Blunschi, Chef der Genossenschaft Migros Zürich, «würden wir mindestens doppelt so viel Umsatz machen wie jetzt.» Im Jahr 2009 waren es 2,63 Milliarden. Die Zahlen über den Geschäftsgang einzelner Filialen hütet die Migros jedoch wie ein Staatsgeheimnis. Dass der Laden im Shopville die höchsten Quadratmetererträge überhaupt beisteuert, ist aber ein offenes Geheimnis.

Ab morgen Freitag werden im Laden im Hauptbahnhof mehr Kassen klingeln denn je. An bis zu 23 Kassen gleichzeitig werden die Mitarbeiter scannen, tippen, nach der Cumulus-Karte fragen und einkassieren. Auf knapp 1000 Quadratmetern finden die Kunden fast alle Dinge des täglichen Gebrauchs, die ohne Auto transportierbar sind. Dazu gehört auch Unverdauliches, weil die bisherige Non-Food-Filiale in der Ecke des Shopville aufgehoben wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.