Zum Hauptinhalt springen

Bildstrecke: No-Angels-Sängerin vor Gericht

Die HIV-infizierte No-Angels-Sängerin Nadja Benaissa hat zu Beginn ihres Prozesses ungeschützten Sex mit einem Ex-Freund zugegeben.

Gefallener Engel: Nadja Benaissa wartet auf den Prozessbeginn im Gericht in  Darmstadt.
Gefallener Engel: Nadja Benaissa wartet auf den Prozessbeginn im Gericht in Darmstadt.
afp
Letzte Besprechung mit Ihren Anwalt Oliver Wallasch.
Letzte Besprechung mit Ihren Anwalt Oliver Wallasch.
afp
2001 bestand die Band noch aus fünf Mitgliedern.
2001 bestand die Band noch aus fünf Mitgliedern.
Keystone
1 / 8

Die 28-Jährige No-Angels-Sängerin Nadja Benaissa räumte am Montag vor dem Amtsgericht Darmstadt ein, dass sie ungeschützten Sex hatte, obwohl sie von ihrer HIV-Infektion wusste. «Es tut mir von Herzen leid», versicherte sie. «Ich habe keineswegs gewollt, dass mein Partner infiziert wird.»

Die Sängerin muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten sowie wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. Sie hat laut Staatsanwaltschaft seit 1999 von ihrer Infektion mit dem Aids-Virus gewusst. Sie soll diese aber ihren Partnern verschwiegen haben und mit drei Männern ohne Kondom geschlafen zu haben. Im Jahr 2004 steckte sie einen Mann an. Der heute 34-Jährige nimmt als Nebenkläger am Prozess teil. Er erstattete im Jahr 2008 Strafanzeige gegen Benaissa.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.