Zum Hauptinhalt springen

Frage des Tages: Gripen-Entscheid unter die Lupe nehmen?

Der Gripen fiel in Luftwaffentests offenbar durch. Ueli Maurer will davon nichts gewusst haben. Parlamentarier fordern nun eine Erklärung des Verteidigungsdepartements. Was meinen Sie? Stimmen Sie am Ende des Artikels ab!

Stefan Schürer
Von mehreren Seiten unter Beschuss: Ueli Maurer bei der Bekanntgabe des neuen Kampfjet-Typs am 30. November 2011 in Bern.
Von mehreren Seiten unter Beschuss: Ueli Maurer bei der Bekanntgabe des neuen Kampfjet-Typs am 30. November 2011 in Bern.
Keystone

Prädikat «ungenügend»: Mit der Publikation des vernichtenden Prüfberichts der Schweizer Luftwaffe erhalten die Kampfjet-Gegner neuen Auftrieb. «Der Gripen ist endgültig diskreditiert», sagt SP-Nationalrätin Evi Allemann. «Wer den Bericht liest, kann sich nicht mehr ernsthaft für den Gripen einsetzen.» Nationalrat Geri Müller von den Grünen spricht von einem «Waterloo» für das Verteidigungsdepartement (VBS) von Ueli Maurer. Es habe den Gripen nur wegen des Preises gewählt. Jetzt bekomme das Departement dafür die Quittung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen