Zum Hauptinhalt springen

Frage des Tages: Verteidigt Klitschko seine WM-Gürtel?

Schwergewichtsboxer Wladimir Klitschko verteidigt am Samstag im Stade de Suisse seine WM-Gürtel gegen Tony Thompson. Was meinen Sie zum Ausgang des Kampfes? Stimmen Sie am Ende des Artikels ab!

Bereits vor 4 Jahren hatten Klitschko und Thompson gegeneinander geboxt: Damals siegte der Ukrainer Klitschko in der 11. Runde durch technischen K.o. «Das war einer meiner schlimmsten Kämpfe», blickt Klitschko zurück, «wir mussten im Verlauf des Kampfs die Strategie ändern, um zu gewinnen.» Seither hat Thompson alle seine Kämpfe durch K.o. gewonnen. «Er ist erfahrener geworden», so Klitschko über seinen Herausforderer, «zudem ist er als Rechtsausleger für mich unangenehm zu boxen.»

Wer am Samstagabend den WM-Titel erkämpft, ist noch offen. Am Mittwochnachmittag haben die beiden auf dem Bundesplatz geübt: in einem Vorbereitungstraining. Viele Zuschauer verfolgten es.

Zudem hat die Morgenshowcrew mit Angelo Gallina geredet, er ist Box Promoter & Manager, Verantwortlicher Trainer der Frauen Box-Nationalmannschaft, selber hat er 4 Jahre geboxt und für ca. 40 Kämpfe in den Ring gestiege. Er erklärt uns, warum man Boxer wird, wo der Reiz liegt, sich blutig schlagen zu lassen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch