Zum Hauptinhalt springen

Podcast «Und jetzt?»Testen muss sein – oh nein!

Wieso lässt sich die Bevölkerung in der Schweiz zu wenig auf Corona testen? Sind die Hürden zu hoch, ist es Nachlässigkeit oder schlicht Egoismus? Und was würde eine kürzere Quarantäne bringen? Antworten in der vierten Folge von «Und jetzt? Der Corona-Podcast».

An Möglichkeiten zum Testen mangelt es nicht: Eine Apothekerin in Zürich macht einen Abstrich für einen Covid-19-Schnelltest.
An Möglichkeiten zum Testen mangelt es nicht: Eine Apothekerin in Zürich macht einen Abstrich für einen Covid-19-Schnelltest.
Foto: Keystone 

In der Schweiz wird im internationalen Vergleich wenig auf das Coronavirus getestet. Fachleute empfehlen, die Tests attraktiver zu machen. Denn sie befürchten, dass viele Covid-19-Fälle unerkannt bleiben und die Zahlen die Lage beschönigen (so etwa die Virologin Emma Hodcroft).

Bisherige Aufrufe zu mehr Tests brachten keine Wende: Seit Anfang November nimmt die Zahl in der Schweiz stetig ab trotz der mittlerweile verfügbaren Schnelltests.

Was sind die Gründe für die tiefen Testzahlen? Sind die Hürden zu hoch? Ist es Nachlässigkeit oder schlicht Egoismus? Wie sinnvoll ist die aktuelle Kommunikation des BAG? Und wer will Weihnachten schon in Quarantäne verbringen? Darüber unterhält sich Mirja Gabathuler mit Bundeshausredaktor Fabian Fellmann in der vierten Folge von «Und jetzt? Der Corona-Podcast».