Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ukraine-Krieg im News-Ticker Putin: Krieg gegen die Ukraine kann «ein langer Prozess» werden Selenski: Fast 2000 Ortschaften befreit

Schweizer Hilfe für die Ukraine wird nicht aufgestockt
Die Nacht auf Donnerstag im Überblick
Selenski: Fast 2000 Ortschaften wieder befreit
Selenski über Kämpfe in Ostukraine: «Jeder Meter zählt»
EU schlägt neues Sanktionspaket gegen Moskau vor
Ursula von der Leyen ist Präsidentin der Europäischen Kommission.
Deutschland stimmt Polens Vorschlag für Patriots grundsätzlich zu
Ein gefechtsbereites Flugabwehrraketensystem vom Typ «Patriot» in Deutschland.
Putin: Krieg gegen die Ukraine kann «ein langer Prozess» werden
Krieg kann «ein langer Prozess» werden: Russlands Präsident Wladimir Putin.
Pakete an ukrainische Botschaften hatten deutschen Tesla-Händler als Absender
«Time»: Ukrainischer Präsident Selenski ist Person des Jahres
 «Seine Informationsoffensive veränderte die geopolitische Wetterlage und löste eine Welle weltweiter Handlungen aus», schreibt das US-Magazin «Time» über den ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenski.
Nato rechnet im Frühjahr mit neuer russischer Ukraine-Offensive
70'000 Ukraine-Flüchtlinge haben Schutzstatus S erhalten
Die Nacht auf Mittwoch im Überblick
Weitere Drohnen und Raketen aus dem Iran?
USA hätten Ukraine nicht zu Angriffen «ermutigt» und «befähigt»
US-Aussenminister Anthony Blinken.
Selenski zeichnet Soldaten aus
Ungarn blockiert Milliardenhilfe für die Ukraine
Putin beruft nationalen Sicherheitsrat nach Angriffen mit Drohnen ein
Neue Drohnenangriffe auf russischem Territorium
Selenski besucht Stadt im Donbass nahe der Front
Moskau rechtfertigt schwere Raketenangriffe
«Massive Schläge gegen die Ukraine»: Präsident Wladimir Putin und Verteidigungsminister Sergei Schoigu überprüfen ein Militärgewehr.

SDA/AFP/Redaktion Tamedia