Zum Hauptinhalt springen

Geldblog: Anlagestrategie für KinderTipps zu nachhaltigen Fondssparplänen

Wer für Kinder regelmässig nachhaltig anlegen möchte, sollte auf Fondssparpläne setzen. Eine Übersicht.

Grosse Auswahl, zig Gebührensysteme: Fondssparpläne kosten Anleger oft beachtliche Gebühren.
Grosse Auswahl, zig Gebührensysteme: Fondssparpläne kosten Anleger oft beachtliche Gebühren.
Foto: Getty Images

Wir möchten für die Kinder und Enkel in der Familie nachhaltige Fondssparpläne einrichten. Die Auswahl solcher scheint unser aber vorerst sehr beschränkt und uns ist nicht ganz klar, ob man sich dann für einen einzigen Fonds entscheiden müsste oder ob man mehrere auswählen könnte wie in einem Depot. Leserfrage von E.M.

Wer regelmässig Geld für seine Kinder oder Enkel auf die hohe Kante legen und dieses auch noch investieren will, fährt mit einem Fondssparplan gut. Denn so erreicht man über Jahre hinweg eine deutlich höhere Rendite, als wenn man das Geld einfach auf einem Kinderkonto liegen lassen würde. Zusätzlich geht man dank regelmässigen Fondsanteilkäufen nicht das Risiko ein, allenfalls zu einem schlechten Zeitpunkt gleich alles Kapital angelegt zu haben, sondern profitiert über die Zeit von guten Durchschnittswerten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.