Zum Hauptinhalt springen

Top-Ref pfeift das zweite Schweizer Spiel

Der Holländer Björn Kuipers leitet am Freitag in Salvador das nächste WM-Gruppenspiel der Schweizer gegen Frankreich.

Gute Noten: Björn Kuipers brachte den Klassiker Italien - England in Manaus gut über die Runden.
Gute Noten: Björn Kuipers brachte den Klassiker Italien - England in Manaus gut über die Runden.
Keystone

Der 41-jährige Björn Kuipers bewies vor allem in den letzten anderthalb Jahren, dass er zu den besten seines Fachs gehört. In der vergangenen Saison pfiff er fünf Champions-League-Partien, darunter den Final zwischen Real Madrid und Atletico Madrid. Im Jahr davor hatte er das Europa-League-Endspiel und einige Wochen später den Final im Confederations Cup geleitet. Bei der EM 2012 kam er zu zwei Einsätzen, bei der laufenden WM zeigte er im Spiel zwischen Italien und England in Manaus eine gute Leistung.

Die Schweiz hat mit Kuipers zuletzt gute Erfahrungen gemacht. Im letzten Oktober pfiff er zum Abschluss der WM-Qualifikation die Heimpartie gegen Slowenien. Dabei übersah der Besitzer von drei Supermärkten ein Handspiel im Strafraum von Reto Ziegler. Der Linksverteidiger und Ersatz für Ricardo Rodriguez hat ohnehin eine spezielle Beziehung zum holländischen Referee, dem nachgesagt wird, auf dem Feld etwas arrogant zu sein. Im Oktober 2011 leitete Kuipers die Partie Wales - Schweiz (2:0), die die EM-Träume von Ottmar Hitzfeld und Co beendete. Ziegler hatte in der 55. Minute für ein hartes Einsteigen die Rote Karte gesehen.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch