Zum Hauptinhalt springen

Konkurrenz für Sport-GigantenTragen wir bald alle Li-Nings statt Nikes?

Li Ning ist einer der reichsten Männer Chinas, sein Sportlabel im eigenen Land die Nummer drei hinter Adidas und Nike. Influencer aus dem Westen lieben es.

Die einzige Sportmarke, die es zumindest in Asien ansatzweise mit Adidas und Nike aufnehmen kann: Li-Ning.
Die einzige Sportmarke, die es zumindest in Asien ansatzweise mit Adidas und Nike aufnehmen kann: Li-Ning.
Foto: Francois Durand (Getty Images)

An den Olympische Spielen in Los Angeles 1984 holt ein 21-jähriger Turner für die Volksrepublik China drei Goldmedaillen, insgesamt steht er sogar sechsmal auf dem Treppchen, sein Name wird über Nacht weltberühmt: Li Ning. Heute steht der Name – mit Bindestrich – nicht mehr für Achtzigerjahre-Kunstturnen, sondern für eine ambitionierte Sportmarke. Schon jetzt ist es die grösste aus China und die einzige, die es zumindest in Asien ansatzweise mit Adidas und Nike aufnehmen kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.