Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Analyse zum WahlkampfauftrittTrump gerät aus dem Tritt

Alte Hits vor halb leeren Rängen: Präsident Donald Trump sagte kein Wort zu George Floyd, keines zum Massaker, das Weisse vor 99 Jahren an Schwarzen in Tulsa verübt hatten, und keines anlässlich des nationalen Gedenktags zum Ende der Sklaverei.

Trump spielt seine grössten Hits

Kein Wort über den Tod von George Floyd

68 Kommentare
Sortieren nach:
    DavidWehr

    "Trump gerät aus dem Tritt" Das impliziert, dass Trump jemals "im Tritt war"...

    Das kann bei seinem metaphorischen und reelem herumgestolpere durch die Weltgeschichte nun wirklich nicht sagen...