Zum Hauptinhalt springen

«UBS Arena» auf Long IslandUBS sichert sich Namensrechte an New Yorker Eishockeyarena

Das neue Stadion der Islanders wird mindestens 20 Jahre lang «UBS Arena» heissen. Gemäss Berichten zahlt die Grossbank dafür 350 Millionen Dollar.

Das neue Stadion der New York Islanders in der Nähe des Flughafens JFK wird UBS Arena heissen.
Das neue Stadion der New York Islanders in der Nähe des Flughafens JFK wird UBS Arena heissen.
Bild: ubsarena.com

Das künftige Stadion der New York Islanders auf Long Island wird während 20 Jahren den Namen «UBS Arena» tragen. Die Grossbank hat sich die exklusiven Namensrechte an der Eishockeyarena für zwei Jahrzehnte gesichert.

Das Stadion in Elmont, in der Nähe des Flughafens JFK, solle pünktlich zur NHL-Saison 2021/22 eröffnen, teilte die Grossbank am Mittwoch mit. Die «UBS Arena» werde jährlich mit mehr als 150 Veranstaltungen und Events aufwarten. Das Projekt habe insgesamt 1,5 Milliarden US-Dollar verschlungen. Wie viel die UBS für die Namensrechte bezahle, verriet die Bank nicht.

Gemäss Insidern zahlt die UBS 17,5 bis 18 Millionen Dollar pro Jahr für die Namensrechte.
Gemäss Insidern zahlt die UBS 17,5 bis 18 Millionen Dollar pro Jahr für die Namensrechte.
Bild: ubsarena.com

Gemäss Sports Business Daily ist der Deal 350 Millionen Dollar wert. Das soll das Portal aus dem Umfeld der Oak View Group vernommen haben, welche das Projekt vermarktet. Demnach sind auch Bonuszahlungen vorgesehen, wenn das Eishockeyteam in der Saison gut abschneidet. Die UBS erhalte als Teil des Deals die grösste Loge im Stadion.

Die Islanders sind neben den Rangers eines von zwei New Yorkern NHL-Teams. Im Ballungsraum New York spielen auch die New Jersey Devils, in der Nähe des Flughafens Newark. Die Islanders gewannen zu Beginn der 1980er Jahre den prestigeträchtigen Stanley Cup viermal in Folge (1980 bis 1983). Seither ist das Team ohne weiteren Titelgewinn geblieben.

«UBS Arena» auf Long IslandUBS sichert sich Namensrechte an New Yorker Eishockeyarena
«UBS Arena» auf Long IslandUBS sichert sich Namensrechte an New Yorker Eishockeyarena
Bild: ubsarena.com

Das Team ist in der Schweiz auch durch eine Reihe von Nationalspielern bekannt. Mark Streit wurde bei den Islanders der erste Schweizer, der eine NHL-Mannschaft als Captain aufs Spielfeld führte. Nino Niederreiter startete seine Karriere in New York, er wurde von den Islanders in der ersten Runde gedraftet. Auch Luca Sbisa spielte eine Saison auf Long Island.

Das Logo der UBS prangt auch auf dem Dach des neuen Stadions.
Das Logo der UBS prangt auch auf dem Dach des neuen Stadions.
Bild: ubsarena.com

SDA

7 Kommentare
    Claire Deneuve

    Nachdem die USA Abenteuer die UBS vor 12 Jahren praktisch in den Abgrund gerissen haben und man die Bank nur mit viel Goodwill und noch mehr Geld retten konnte, wissen die nichts besseres als 350 Mio $ für eine Eishockeyarena zu verlochen und bekommen für die Teppichetage dafür noch die grösste Loge im Stadium. Und dies alles für diese komplizierte Ami-Kundschaft, die meist nur sehr viel Aerger mit sich ziehen und nicht selten exorbitante Bussen.

    Als Aktionärin käme ich mir da auch etwas verschaukelt vor.