Zum Hauptinhalt springen

Der Mann, der mein Leben rockte

Queen-Sänger Freddie Mercury verwandelte unseren Autor in einen Popfan. Erinnerungen an einen exzessiven Star, dessen Biografie jetzt im Kino zu sehen ist.

Freddie Mercury zelebriert den Moment: Der Queen-Frontmann am 1. Januar 1977 im Madison Square Garden in New York. Foto: Redferns/Getty
Freddie Mercury zelebriert den Moment: Der Queen-Frontmann am 1. Januar 1977 im Madison Square Garden in New York. Foto: Redferns/Getty

Es blitzt und lasert im Kinderzimmer. Denn dem Buben, der sich mit einem Joystick durch ein Game knallt, erscheinen auf einmal die berühmten Helden aus seinem PC-Spiel, die auch in Starpostern an seinen Wänden kleben. Sie stehen vor ihm nicht einfach als verpixelte Schattenwesen, sondern als Menschen in Fleisch und Blut. Und so spielen und tanzen sich Queen durch das Zimmer des Heranwachsenden: Brian May, Roger Taylor, John Deacon, natürlich aber vor allem Freddie Mercury, der seine Augen mit einer lustigen Zukunftsbrille verdeckt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.