Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zum neuen ImpfstoffÜberzeugen ist besser als Impfpflicht

Die Skepsis gegenüber einem Corona-Impfstoff ist gross. Das ist verständlich – und eine grosse Herausforderung für die Behörden.

Wer bekommt die lang erwartete Corona-Impfung – und wer will sie überhaupt? Grippeimpfung in einer Zürcher Apotheke von Anfang Jahr.
Wer bekommt die lang erwartete Corona-Impfung – und wer will sie überhaupt? Grippeimpfung in einer Zürcher Apotheke von Anfang Jahr.
Foto: Keystone

Ein Impfstoff! Am Montag haben die Firmen Pfizer und Biontech verkündet, dass ihr Impfstoff zu 90 Prozent wirksam sei. Er kann neun von zehn Menschen vor einer Covid-19-Erkrankung schützen. Die Firmen hoffen für Anfang 2021 auf eine Schnellzulassung.

Noch ist es zwar zu früh, damit das Ende der Pandemie auszurufen. Es sind noch keine endgültigen und detaillierten Ergebnisse aus der Studie mit den 43’500 Teilnehmern bekannt, also etwa, ob der Impfstoff auch bei älteren Menschen nützt, wie lange er schützt, welche Nebenwirkungen zu erwarten sind, oder ob er verhindern kann, dass sich das Virus weiter verbreitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.