Zum Hauptinhalt springen

Harte Sanktionen an der UZHUniversität Zürich segnet hohe Geldstrafen ab

Die neue Diziplinarordnung der Hochschule sorgte für eine Protestwelle. Trotzdem wurde sie jetzt durch den Universitätsrat abgesegnet – mit einer kleinen Lockerung.

Besitzt neu die strengste Disziplinarordnung einer Hochschule in der Schweiz: Die Universität Zürich.
Besitzt neu die strengste Disziplinarordnung einer Hochschule in der Schweiz: Die Universität Zürich.
Foto: Keystone

Nun ist es definitiv: Der Universitätsrat – das oberste Organ der Hochschule – segnete diese Woche die neue Disziplinarordnung ab. Das gab die Universität Zürich heute bekannt. Sie bringt im Wesentlichen zwei Neuerungen: Studierende, die gegen die Regeln verstossen, können neu mit gemeinnütziger Arbeit von bis zu 40 Tagen oder einer Geldstrafe von maximal 4000 Franken sanktioniert werden. Bisher waren nur schriftliche Verweise und Suspendierungen möglich gewesen. Die neue Disziplinarordnung dürfte die härteste einer Hochschule in der Schweiz sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.