Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Mode an Olympia 2021USA setzen auf Kardashian-Unterwäsche, Italien kontert mit Armani

Die Schweden schwenken auf Japanisch um

Überraschender als die Kollektion selbst ist der Ausrüster: Schweden setzt auf Uniqlo.

Das Drunter und Drüber der US-Amerikaner

Mit eingebautem Cooling-System: Die Amerikaner werden an der Eröffnungsfeier kaum ins Schwitzen kommen.

Die Japaner wie einst und trotzdem ganz neu

Eine Hommage an die Tokio-Spiele 1964: Die Japaner werden in Weiss und Rot einmarschieren.

Russland übertölpelt alle

Wer tritt wohl in diesen Farben auf? Genau, Russland.

Liberias Uniform bereits geadelt

Begeistert die Fachpresse: Die Olympia-Kollektion Liberias, entworfen von Telfar Clemens (l.).

Kanadier harsch kritisiert

Schön ist wohl anders: Die Jeansjacke der Kanadier kommt nicht gut an.

Wer sonst für Italien als er?

Mit Liebe fürs Detail: Die Outfits von Giorgio Armani (M.) sollen auch den italienischen Olympioniken Glück bringen.

Die Schweiz wieder einheimisch

Dezente Rottöne: Das ist die Schweizer Olympia-Kollektion.

Und was ist mit Tonga?

Hauptsache, der Oberkörper glänzt: Pita Taufatofua vor drei Jahren an der Eröffnungsfeier in Pyeongchang.
1 Kommentar
Sortieren nach:
    Tom Stalder

    Bis auf die Schuhe sieht die On-Kollektion ziemlich kläglich bzw. erbärmlich bescheiden aus.