Zum Hauptinhalt springen

Unabhängige Ermittler?Verfahren gegen Polizisten enden meist mit Freispruch

Sind Zürcher Staatsanwälte befangen, wenn sie gegen Zürcher Polizisten ermitteln? «Nein», findet die Oberstaatsanwaltschaft und will an ihrer Praxis nichts ändern.

Überbleibsel einer Schiesserei in Wiedikon: 11 Patronenhülsen aus Polizeiwaffen, ein Küchenmesser und der Rucksack eines Äthiopiers.
Überbleibsel einer Schiesserei in Wiedikon: 11 Patronenhülsen aus Polizeiwaffen, ein Küchenmesser und der Rucksack eines Äthiopiers.
Foto: zed

Das Zwangsmassnahmengericht hat die Untersuchungshaft vor wenigen Wochen verlängert. Seit Ende Februar sitzt ein 41-jähriger Schweizer in einer Einzelzelle, die er bloss für eine Stunde am Tag verlassen darf. Der Staatsanwalt ermittelt wegen versuchter Tötung und sieht bei ihm eine sogenannte Kollusionsgefahr. Mit diesem harten Haftregime will er verhindern, dass der Beschuldigte Einfluss auf Zeugen nimmt. Der Schweizer hatte am Abend des 29. Februar nach einem Streit in der Langstrasse auf seinen Kontrahenten geschossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.