Zum Hauptinhalt springen

Liste der Woche: KäsefondueVier Mischungen zum Dahinschmelzen

Diese Hausmischungen aus Zürcher Spezialitätenläden schmecken besonders gut – dank Sternenberger Käse oder extra viel Greyerzer.

Brot, geschmolzener Käse und wer mag Pfeffer – das Fondue gibt es seit 1699.
Brot, geschmolzener Käse und wer mag Pfeffer – das Fondue gibt es seit 1699.
Foto: Fischer/Jäggi/Marchini Camia

Man solle «feinen alten käss» mit einem «halben glässlin wein» in einer Glutpfanne zergehen lassen, steht im ersten Schweizer Fonduerezept von 1699. Heute ist die Sache etwas vielfältiger. Fondue-Puristen schwören auf die bekannte Freiburger Moitié-moitié-Mischung aus 50 Prozent Vacherin und 50 Prozent Greyezer. Doch es gibt auch andere hervorragende Käsekreationen aus Zürcher Comestibles-Geschäften. Teilweise sind die Mischungen fixfertig, teilweise muss man sie nach Grundrezept zubereiten. Schmecken tun beide Varianten, denn die hier vorgestellten Spezialitäten bestehen alle aus besten Zutaten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.