Zum Hauptinhalt springen

Covid-19 bedroht WeltordnungVirus verschärft Machtkampf China-USA

Während sich Washington um die im eigenen Land wütende Epidemie kümmert, nutzt Peking die Krise, um seinen weltweiten Einfluss auszubauen.

Schuld sind auf jeden Fall die anderen. Und das sind oft die Chinesen. US-Präsident Donald Trump bei einer Pressekonferenz am 3. April 2020 im Weissen Haus.
Schuld sind auf jeden Fall die anderen. Und das sind oft die Chinesen. US-Präsident Donald Trump bei einer Pressekonferenz am 3. April 2020 im Weissen Haus.
Foto: Yury Gripas (Keystone)

Henry Kissinger, der ebenso greise wie weise frühere US-Aussenminister, sorgt sich um die Weltordnung. Im «Wall Street Journal» warnte der 96-Jährige am Samstag: «Die Welt wird nach dem Coronavirus nie mehr dieselbe sein.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.