Zum Hauptinhalt springen

Vorgeführt und blamiert

2:5 – die Schweizer erhielten von Frankreich eine Lehrstunde, die alles infrage stellt, was sie zuletzt erreicht hatten. Nun kommt es gegen Honduras zum grossen Charaktertest.

«Wir sind überfahren worden»: Xherdan Shaqiri beim Spiel gegen Frankreich in Salvador. (20. Juni 2014)
«Wir sind überfahren worden»: Xherdan Shaqiri beim Spiel gegen Frankreich in Salvador. (20. Juni 2014)
Guillaume Horcajuelo, Keystone
Ein schwacher Trost: Xhaka erzielt das 2:5 für die Schweizer.
Ein schwacher Trost: Xhaka erzielt das 2:5 für die Schweizer.
Keystone
Die Zuversicht der Grande Nation: Französische Fans vor dem Match.
Die Zuversicht der Grande Nation: Französische Fans vor dem Match.
Keystone
1 / 14

Sie wollten zeigen, wie gut sie sind, sie redeten sich stark, sie sahen sich auf Augenhöhe mit dem Gegner. Am Ende waren sie nur Maulhelden, vorgeführt und bis auf die Knochen blamiert. Gegen Frankreich sahen sie im wunderbaren Stadion von Salvador, was ihnen zur wahren Spitze des Weltfussballs fehlt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.