Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Corona-DilemmaVorsicht oder Rückkehr zum Normalbetrieb?

Die dänische Innenministerin Mette Frederiksen will Kinderkrippen, Kindergärten und Schulen bis zur Mittelstufe wieder öffnen. Primär wolle man damit Eltern entlasten, die sich im Homeoffice um ihre Kinder kümmern müssen.
In Österreich dürfen ab dem 14. April kleine Geschäfte sowie Bau- und Gartenmärkte wieder öffnen, jedoch unter strengen Auflagen.
Der Iran möchte «unter besonders strengen hygienischen Auflagen» die Massnahmen in drei Phasen lockern, wie Präsident Hassan Ruhani angekündigt hat.
1 / 9

USA wollen Wirtschaft bald wieder hochfahren

Spanier kehren zur Arbeit zurück

Italien zählt weniger Todesfälle

Grossbritannien noch nicht über den Berg

20 Kommentare
    Sacha Meier

    Gegen einen Normalbetrieb ist nichts einzuwenden, sofern alle erforderlichen Massnahmen getroffen werden, um die Suszeptibilität S soweit zu senken, damit die effektive Reproduktionszahl R deutlich unter 1 liegt (R = R0 · S). Dazu zählt etwa eine Schutzmaskenpflicht in Läden/Märkten, ÖV, Schule, Arbeitsplatz, Fitnesscenter, etc., sowie Social Distancing im Aussenbereich. Beim Joggen sollten es laut RKI gar 8…10m sein. Dann müssen auch die Lüftungsanlagen in öffentlichen Räumen «coronagerecht» nach dem Vorbild von Reinraumlabors umgebaut werden: Frischluft wird von unten über Lochbleche zugeführt - oben wird flächig abgesaugt. So bleibt die Luftströmung immer vertikal und es entstehen keine Luftwalzen, die Erreger quer durch Räume befördern können. Ob die Politik das überhaupt versteht und danach handelt, ist allerdings (leider) zu bezweifeln.