Zum Hauptinhalt springen

Vor dem Spiel Aarau – GCVorwärts um jeden Preis

Die Grasshoppers setzen aufs Risiko, um den 2. Platz in der Challenge League zu erreichen – allerdings würde die Barrage nicht gleich den Aufstieg bedeuten.

GCs Giotto Morandi (links) im Zweikampf mit Winterthurs Ousmane Doumbia.
GCs Giotto Morandi (links) im Zweikampf mit Winterthurs Ousmane Doumbia.
Alexandra Wey/Keystone

Eines darf Zoltan Kadar für sich in Anspruch nehmen: Langweilig ist es nicht, wenn GC seit der Corona-Pause mit ihm als Chef auftritt. Gleich zu Beginn gab es ein 5:0, 3:1, 4:1, 3:2 oder 4:0. Auch die letzten drei Spiele endeten torreich, aber sie waren nicht so ertragsreich, weil auf das 5:3 gegen Schaffhausen ein 4:4 in Kriens und ein 2:3 in Wil folgten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.