Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

120 Bauten öffnen ihre TürenVoyeuristische und präsidiale Blicke auf Zürich

Neue Aussicht: Der Rundblick vom SIA-Hochhaus lässt die Besucherinnen staunen.

Muraltengut: Das Versailles von Zürich

Thatchers Lieblings-WC: Die Frauentoilette im Muraltengut könnte grosszügiger kaum sein – auch wenn die Badewanne nicht mehr in Betrieb ist.
Klare Hakenordnung: Die Nummer 1 im Eingang des Muraltenguts gehört der Stadtpräsidentin, danach folgen die Kleiderhaken für ihre Stadtratskollegen – und für alle anderen Besucher.
Exklusive Wohnlage: Im einstigen Bedienstetenhaus sind heute zwei reguläre Mietwohnungen der Stadt untergebracht.
1 / 6

Studierendenwohnhaus Rosengarten: Zu Besuch bei der Achter-WG hinter sechs Glasschichten

Ziegelsteinästhetik: Das Studierendenwohnhaus Rosengarten wurde 2020 von der Stadt mit der Auszeichnung für gute Bauten prämiert.
Luftige geteilte Loggia: Jeweils zwei Wohnungen haben Zugang zum Aussenbereich mit fix installiertem Grillkamin.
Und dann die Einweihungsparty: Während Dutzende Gäste ihre Wohnung besichtigen, machen sich die Bewohner bereit für das abendliche Fest.
1 / 6

SIA-Hochhaus: Wie Touristen in der eigenen Stadt

Bildersujets en masse: Die Aussicht vom SIA-Hochhaus lässt alle Open-House-Besucher ihre Handys und Fotokameras zücken.
Faszinierender Spiegeleffekt: Eine leichte Silberaufdampfung lässt die Umgebung in der Fassade spiegeln.
Aussicht wie in einer Grossstadt: Nur ist diese hier nicht für die Touristen, sondern den SIA-Mitarbeitenden vorbehalten.
1 / 6