Zum Hauptinhalt springen

Zwischen SP und SVP fliegen die Fetzen

SVP-Präsident Brunner wirft der SP Zwängerei und Dilettantismus vor. SP-Präsident Levrat empfiehlt SVP-Nationalrat Jean-François Rime, einen Psychologen aufzusuchen. Im Wahlkampf liegen die Nerven blank.

Hubert Mooser
Ein Podest, zwei politische Gegner: Christian Levrat (l.) und Jean-François Rime am vierten Sicherheitsforum Chablais in Châtel-St-Denis FR. (9. September 2011)
Ein Podest, zwei politische Gegner: Christian Levrat (l.) und Jean-François Rime am vierten Sicherheitsforum Chablais in Châtel-St-Denis FR. (9. September 2011)
Keystone

Es war ein unverständlicher Entscheid, dass die SVP-Fraktion am Montag einen Ordnungsantrag von SP-Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer ablehnte. Die Baselbieterin wollte eine Debatte über ein Verbot des Investmentbankings ermöglichen. Christoph Blocher selber hatte diese Option ins Spiel gebracht. Nur: Für SVP-Präsident Toni Brunner war der Antrag der SP nicht seriös vorbereitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen