Zum Hauptinhalt springen

Schawinski nicht Darbellays erste Wahl

Der CVP-Präsident gab dem TV-Talkmaster schon zweimal einen Korb.

Hubert Mooser
Bekam Christophe Darbellay bisher nicht ins Studio: Talkmaster Roger Schawinski.
Bekam Christophe Darbellay bisher nicht ins Studio: Talkmaster Roger Schawinski.
Keystone

SVP-Präsident Toni Brunner, GLP-Präsident Martin Bäumle, die St. Galler FDP-Regierungsrätin Karin Keller-Sutter, SP-Jungstar Cédric Wermuth und Bankenkritiker Jean Ziegler, sie alle kamen, als sie Roger Schawinski zum Interview rief. Beim CVP-Präsidenten biss der Altmeister des Talks aber bisher auf Walliser Granit. Er habe Christophe Darbellay mehrfach als Gesprächspartner zu «Schawinski» eingeladen, bekam aber jedesmal einen Korb. «Herr Darbellay hat bis zum 23 . Oktober keine Zeit», hiess es laut Roger Schawinski beim CVP-Generalsekretariat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen