Zum Hauptinhalt springen

Beschwerden gegen BautenWalliser will Einsprachen gegen Einfamilienhäuser verbieten

Verbände sollen bei kleineren Bauvorhaben vom Beschwerderecht ausgeschlossen werden, fordert ein CVP-Politiker. Umweltorganisationen sind alarmiert.

Baustelle im Ferienort Crans-Montana: Walliser Politiker wollen verhindern, dass Umweltverbände Einsprache erheben können gegen den Bau von Häuschen, zum Beispiel wegen Verstosses gegen die Zweitwohnungsvorschriften.
Baustelle im Ferienort Crans-Montana: Walliser Politiker wollen verhindern, dass Umweltverbände Einsprache erheben können gegen den Bau von Häuschen, zum Beispiel wegen Verstosses gegen die Zweitwohnungsvorschriften.
Foto: Olivier Maire (Keystone)

Im Wallis lassen sie sich nicht gern dreinreden, schon gar nicht, wenn es um etwas so Privates wie den Bau des eigenen Hauses geht. Gibt es dann Einsprachen von Üsserschwyzern, sorgt das schon mal für rote Köpfe. Die heutige Situation sei völlig ungerecht, nervt sich Philipp Matthias Bregy.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.