Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

AnalyseWarum Corona die USA so verheerend trifft

Hilfe kommt in Form eines Spitalschiffs: Die USNS Comfort läuft in New York ein.

1. Vorerkrankungen gefährden Afroamerikaner

Auch die Latinos sind besonders betroffen: Ein Mann wartet vor einem Test-Zelt.

2. Millionen obdachlos oder im Gefängnis

3. Zu wenig Betten und Beatmungsgeräte

127 Kommentare
Sortieren nach:
    Dr.Manfred Herbst

    Ein wichtiger zusätzlicher Punkt für die schnelle Verbreitung der Coronainfektion in den USA scheint mir der miserable Bildungszustand dort zu sein. Die Masse hat in mehreren Zimmern Fernsehgeräte fast 24h täglich ununterbrochen im Betrieb, vor denen Kinder und Erwachsene banale Unterhaltungssendungen konsumieren,aber von den Problemen in der Welt nichts hören /will bzw diese gar nicht angeboten werden. Bei informativen Nachrichten geht man an den Kühlschrank und holt Getränke oder Eis, dh wissenschaftliche oder soziale Hinweise werden bei grundsätzlichem Desinteresse an Problemen gleich welcher Art nicht zur Kenntnis genommen. Wichtig ist lediglich das zur Verfügung stehende Geld. Grundlage dieser Einstellung scheint mir das miserable Schul- und Ausbildungssystem in den staatlichen Schulen zu sein, das weit unter unserem Niveau liegt. Unbildung lässt Aufklärung und deren Umsetzung im täglichen Leben, und besonders in Katastrophenzeiten, kaum zu.