Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Warum das Macbook Pro «nur» 16 GB Arbeitsspeicher hat

Einige Profis (an diese richten sich die Pro-Modelle von Apple schliesslich) monierten nach der Präsentation des neuen Macbook Pro, dass es maximal 16 GB Arbeitsspeicher gebe. Was für normale Nutzerinnen und Nutzer nach Overkill klingt, ist für Profis heute gerade gut genug. Manche hätten lieber 32 GB. Apples Marketing-Chef Phil Schiller hat in einem Mail laut The Verge auf diese Kritik geantwortet. Er begründete den Entscheid so: «Mehr als 16 GB Arbeitsspeicher zu verbauen, wäre so stromintensiv, dass es für ein Notebook nicht mehr effizient wäre.»
1 / 3