Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Spendierfreudiger Joe BidenWarum die USA scheinbar grenzenlos Geld ausgeben können

Umfangreiches Impulsprogramm lanciert: US-Präsident Joe Biden.

Die Entwicklung der Schuldenquote

Die Grenzen der Verschuldung

Hauptprotagonistin der US-Ausgabenprogramme: Joe Bidens Finanzministerin und Ex-Notenbankchefin Janet Yellen.

Das «exorbitante Privileg» der USA

Die ganze Welt legt in Dollar und in die Schulden der US-Regierung an, da sie als besonders sicher gelten. Ein Staatsbankrott der USA ist daher so gut wie ausgeschlossen.

Risiko Inflation und die US-Notenbank

Folgen für die Welt

42 Kommentare
Sortieren nach:
    Sacha Meier

    Unter den heutigen Bedingungen könnten die USA als moderne, postindustrielle Konsumwirtschaftsgesellschaft mit einer starken Finanzindustrie das süsse Leben auf Pump (natürlich nicht Trump) für Jahrhunderte fortsetzen. Bloss ändern sich die Bedingungen. Zum Einen macht der Klimawandel den USA immer mehr zu schaffen, weil Texas erfriert, während Kalifornien verglüht. Das wird zwangläufig zu Eroberungen in Grönland zur Schaffung neuer Lebensräume führen. Zum Anderen ist seit rund drei Jahrzehnten ein neuer Global Player im Ring: China. Und das Land gibt sich nicht mit Brosamen zufrieden, sondern will die Weltherrschaft. Auch nicht irgendwann, sondern ab 2026 - nach über drei Jahrzehnten sorgfältiger Planung. Weil auch China gemerkt hat, dass der Klimawandel Sturmfluten macht und ganze Ernten vernichtet, wird sich auch der rote Drachen neue Lebensräume in den Polarregionen sichern. Wie auch Indien. Wenn aber mehrere Staaten das gleiche Land haben wollen, wird per Krieg entschieden. Ein Waffengang zwischen Nukleargrossmächten wird mit Geld-zurück-Garantie auch den ausgiebigen Einsatz von thermonuklearen Sprengsätzen zur Folge haben. Liegt einfach in der Natur der Sache. Die gute Nachricht ist, mit einem Jahrzehnte, oder gar Jahrhunderte andauerndem nuklearen Winter könnte auch der Klimawandel rückgängig gemacht werden, womit der Planet von der Seuche Mensch genesen kann. Die schlechte ist, der homo sapiens dürfte den Vorgang nicht überleben und könnte aussterben. Rückstandsfrei.