Zum Hauptinhalt springen

Einordnung in fünf PunktenCorona-Sondersteuer: Fair oder unsinnig?

Angesichts der staatlichen Milliardenhilfe für die Wirtschaft kam die Idee auf, «Krisengewinner» zur Kasse zu bitten. Was dafür und dagegen spricht.

Der Onlinehandel als Profiteur der Krise. Die Branche wäre damit Kandidatin für Sondersteuern.
Der Onlinehandel als Profiteur der Krise. Die Branche wäre damit Kandidatin für Sondersteuern.
Foto: Salvatore Di Nolfi (Keystone)

Die Corona-Krise reisst grosse Löcher in die öffentlichen Kassen: Denn die staatlichen Ausgaben steigen stark an, gleichzeitig sinken die Steuereinnahmen. Diese Finanzlücke soll durch eine Sondersteuer gefüllt werden, welche die Gewinner der Krise zahlen sollen. Diese Idee hat zum Beispiel der Leiter der Konjunkturforschungsstelle der ETH Jan Egbert Sturm in Interviews vorgeschlagen, und die Idee wurde bereits in verschiedenen Medien debattiert. Aber wie sinnvoll ist eine solche Sondersteuer?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.