Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der Superstar des FC BarcelonaWarum eine halbe Milliarde Euro Lohn für Lionel Messi angemessen ist

Lionel Messi und sein bester Freund: Wer in vier Jahren mehr als eine halbe Milliarde Euro verdient, lacht auch mal einen Ball an.

Messi erwirtschaftet bis zu 30 Prozent des Umsatzes

Lionel Messis Strahlkraft ist so gross, dass sich sogar Cristiano Ronaldo das Trikot des Argentiniers anschaut (das Foto stammt von 2009).

Der Tourismus ist von Messi abhängig

Lionel Messi ist in Barcelona überall, wie hier an der Wand eines Empanada-Shops. Der Argentinier hat sogar einen massgeblichen Anteil am Tourismusaufkommen in Barcelona.

Sponsoren binden sich nur, wenn Messi da ist

Lionel Messi trifft Rakutens CEO Hiroshi Mikitani. Der japanische Konzern ist auf das Trikot des FC Barcelona gedruckt. So langfristig wie beim letzten Vertrag wird sich Rakuten allerdings kaum mehr an Barcelona binden: Zu viel hängt vom Verbleib Messis ab.

Der TV-Vertrag der ganzen Liga ist mit Messi lukrativer

Schon vor zehn Jahren waren die Kameras in Spanien auf Lionel Messi gerichtet, wie hier nach dem Supercup-Final. Wie viel die TV-Stationen in Zukunft ausgeben wollen, hängt auch vom Argentinier ab.

Einen Grossteil bezieht Messi nur, wenn sein Team gewinnt

Gewinnt der FC Barcelona wie hier gegen den FC Bayern im Viertelfinal der Champions League nicht, fehlen Lionel Messi auch die Prämien. Das ist wenigstens ein kleiner Trost für den katalanischen Verein, der fast 1,2 Milliarden Euro Schulden hat.
42 Kommentare
Sortieren nach:
    Marc Bächinger

    Das Problem ist nicht der Lohn, wohl eher was ich finde wenn ich "Messi Steuerhinterziehung" google.