Zum Hauptinhalt springen

Risiko ArthroseSchadet Joggen den Knien?

Eigentlich sollten fast alle Läufer im Alter an Arthrose leiden, sagen Simulationen. Doch die Praxis zeigt ganz ein anderes Bild. Des Rätsels Lösung könnte in den Knorpeln liegen.

Zumindest in der Theorie eine Schwachstelle von Läufern: Die Knie.
Zumindest in der Theorie eine Schwachstelle von Läufern: Die Knie.
Getty Images

Seit der Mensch rennt, hält sich das Vorurteil: Das kann doch nicht gut sein für die Knie! Eine neue Studie amerikanischer Sportwissenschaftler liefert dieser Haltung nun scheinbare Nahrung. Dank ausgeklügelter Simulationen können sie zeigen: Wer mit 23 Jahren zu rennen beginnt und täglich nur schon 3 km joggt (sowie 3 km geht), hat eine Wahrscheinlichkeit von 98 Prozent, mit 55 Jahren an Kniearthrose zu leiden.

Nur: Die Autoren weisen in ihrer Publikation ebenso darauf hin, dass ihre theoretischen Erkenntnisse mit den Alltagserfahrungen kollidieren. Weder leiden Läufer im Schnitt an mehr Knieproblemen als Nichtläufer, noch müssen alle Läufer mit 55 Jahren subito zur OP.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.