Zum Hauptinhalt springen

US-Cloud-AnbieterGross und verschwiegen: Die «Hyperscaler» kommen in die Schweiz

Im ganzen Kanton Zürich werden gerade riesige Rechenzentren gebaut. Noch patrouillieren Sicherheitsleute um die Baustellen. Doch bald beginnt der Kampf um Schweizer Daten.

Bald wird dieses Rechenzentrum in Rafz eröffnet. Wessen Server darin arbeiten werden, weiss man nicht. Die Branche munkelt, dass Microsoft hier ausbauen könnte. Klicken Sie auf die Pfeile, um weitere Fotos dieses Rechenzentrums anzusehen.
Bald wird dieses Rechenzentrum in Rafz eröffnet. Wessen Server darin arbeiten werden, weiss man nicht. Die Branche munkelt, dass Microsoft hier ausbauen könnte. Klicken Sie auf die Pfeile, um weitere Fotos dieses Rechenzentrums anzusehen.
Fotos: Andrea Zahler
1 / 4

Wie ein Mahnmal der Zukunft zeichnet sich der massive, dunkle Klotz schon von weitem gegen den Himmel ab. Sicherheitspersonal dreht seine Runden um das Areal, Tafeln warnen vor Überwachungskameras. Durch die Gitter der Baustellenabschrankungen werden die Ausmasse dieses fensterlosen Baus sichtbar: 12 Meter hoch, rund 8000 Quadratmeter gross. Wer oder was hier gebaut wird, steht nirgends. Nur der Generalunternehmer – eine ausländische Firma – und das Architekturbüro haben ihre Logos am Zaun angebracht.

Ohne grosse Medienaufmerksamkeit ist in der Zürcher Gemeinde Rafz ein riesiges Rechenzentrum entstanden, das nächstens seinen Betrieb aufnehmen wird. Wessen Server einst in diesem gut geschützten Gebäude arbeiten werden, darüber wird geschwiegen. Kenner der Branche sind sich sicher: Es muss ein ganz Grosser sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.