Zum Hauptinhalt springen

Grösstes Wachstum im KantonWarum so viele Zürcher nach Schleinikon ziehen

Keine andere Gemeinde im Kanton ist letztes Jahr prozentual so stark gewachsen wie Schleinikon. Was macht sie so attraktiv? Ein Spaziergang mit der Gemeindepräsidentin.

Trotz Wachstumsschub noch wenig zersiedelt. Schleinikon liegt zwischen zwei Gebirgszügen.
Trotz Wachstumsschub noch wenig zersiedelt. Schleinikon liegt zwischen zwei Gebirgszügen.
Foto: Boris Müller

Die Frau hatte den Stadtkoller, fuhr aufs Land, mied die Hauptstrassen und landete in Schleinikon. Dort kamen ihr die Menschen besonders freundlich vor. Sie beschloss, dorthin auszuwandern. Diese Geschichte erzählte eine Neuzuzügerin der Schleiniker Gemeindepräsidentin Florina Böhler auf die Frage, warum sie sich eine Bleibe in dem kleinen Dorf im Wehntal suchte.

Ein typischer Fall sei das, sagt Böhler. «Diese Leute suchen eine ländliche Idylle.» Es zog in den letzten Jahren viele nach Schleinikon. Seit der Jahrtausendwende ist die Bevölkerung von 673 auf 856 Personen angewachsen. Allein im letzten Jahr wuchs das Dorf am Lägernhang um 13 Prozent. Das ist der Spitzenwert im Kanton.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.