Zum Hauptinhalt springen

Zürich verweigert die MaskeSind wir zu eitel? Oder ganz einfach furchtlos?

In Zürich sieht man nur selten Menschen mit Gesichtsschutz, man scheint sich ganz besonders gegen das Tragen von Masken zu sträuben. Warum nur? Fünf Erklärungen.

Wozu eine tragen, wenn es sonst keiner tut? Schutzmasken sind in Zürich nur selten zu sehen.
Wozu eine tragen, wenn es sonst keiner tut? Schutzmasken sind in Zürich nur selten zu sehen.
Foto: Marijan Murat (Keystone)

Obwohl der Kanton Zürich mit rund 3500 bestätigten Corona-Fällen sogar vor dem Kanton Tessin liegt (3200 Fälle) und nur noch vom Kanton Waadt überflügelt wird (5500 Fälle), scheinen es die Zürcherinnen und Zürcher mit dem Maskentragen nicht besonders ernst zu nehmen. In den öffentlichen Verkehrsmitteln sind Menschen mit Gesichtsschutz in der Minderheit. Wir fragen fünf Experten, woran es liegen könnte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.